Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Zur Auswahl eines Carbonbogens <

Intonation

> Handseife gegen Fingerabdrücke

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Morgana Profilseite von Morgana, 04.08.2021, 21:02:53
Intonation

Welche Methode ist jetzt richtig: wenn man den Ton nicht richtig trifft den Finger schieben bis der Ton passt oder den Finger neu aufsetzen? Mein früherer Lehrer sagte erstens, und jetzt soll ich es anders machen. Was ist besser?

Linde Profilseite von Linde, 13.08.2021, 07:59:23

Hallo Morgana

 

Finger neu aufsetzen ist besser. Wichtig ist aber auch die Analyse, warum der Ton nicht richtig getroffen wurde. 

Hast du deinen Lehrer gewechselt, weil du es jetzt anders machen sollst?

 

 

Neuester Beitrag Fidi Profilseite von Fidi, 01.09.2021, 00:50:16

Finger neu aufsetzen und das gezielt üben, also immer wieder den gleichen Ton treffen. Wenn alle Stricke reißen und man den Ton nicht findet, indem man ihn mit anderen vergleicht, übergangsweise mal einen kleinen Sticker dort setzen, bis der Finger wieder blind den Ton findet.

 

Warum?

 

Beim Schieben lernst du nicht, den Ton beim nächsten Mal sauber zu treffen, sondern nur, ihn durch Verschieben des Fingers zu findne. Du möchtest aber irgendwann den Ton "blind" beim ersten Mal treffen. Das schaffst du nur, wenn du das gezielt übst. Bestenfalls mit Klangvorstellung, wenn das nicht klappt, halt mindestens mit Stickern. Bei Stickern auch so üben, dass du ohne hinzusehen versuchst, den Ton zu treffen und wenn das gut klappt, den Sticker entfernst! Und dann weiterübst, bestenfalls nun ausgestattet mit der richtigen Klangvorstellung der Tönhöhe.

 

Wichtig ist eben auch, dies gezielt zu üben, also nicht immer nur beim Spielen, sondern vor dem Spielen des Stückes den Ton mehrfach versuchen, sauber zu treffen und dann am Stück zu üben. Sonst kann es passieren, dass du immer wieder an der gleichen Stelle hängen bleibst und den Finger verschieben musst, bis der korrekte Ton getroffen wurde. Merke dir auch, wenn es geht, die Hand-/ Fingerstellung: Wie war die beim falschen Ton, wie fühlt es sich beim richtigen Ton an, muss der Finger stärker gestreckt werden, der Arm mehr "gedreht" werden, sitzt der Finger zu flach oder zu steil auf dem Griffbrett usw. Trifft man den Ton an sich nicht oder nur von einer bestimmten Stelle aus? Wenn letzteres, wo ist dann das Hindernis? Dann müsste man nämlich NICHT den Einzelton üben, sondern den Übergang vom vorherigen zum Problemton und genau analysieren, wo da das Problem liegt!

 

LG von

Fidi

Zur Auswahl eines Carbonbogens <Zurück zur Liste> Handseife gegen Fingerabdrücke

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    Spendenaufruf

    Es gibt keine staatlichen Fördergelder, das Projekt ist deshalb auf Spenden und Mitglieder angewiesen. 
    Jeder Euro hilft!
     

    IMG_32141.jpg

    Weihnachtskonzert aus einer Musikschule in Burkina Faso


    "Süßer die Djemben sie klingen"

     

    Das Weihnachtskonzert können Sie auf Youtube hören:
    Das Konzert beginnt ab Minute 15


    Mit großem Einsatz hat die aus Lübeck stammende und in Detmold studierte Musikerin Maria Behrends eine Musikschule in Burkina Faso/ Afrika aufgebaut.

     

    Die Geigenbauwerkstatt Adam hat bereits  über 30 Geigen und Celli gespendet (siehe Bild oben). 

     

    Zur Website der Musikschule in Ouagadougou

     

    Spende über Paypal

    Jeder Euro hilft!

    Das Geld kommt zu 100% der Musikschule zugute!

     

     

    Datenschutzrichtlinien