Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Lohnt die Reparatur? <

Fingerkuppen-Pflege?

> Div.Geigenschulen für den Anfang im Vergleich

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Seite 1 - 2
asmahan Profilseite von asmahan, 18.01.2017, 09:35:59

Sorry, da hab ich tatsächlich etwas missverständlich ausgedrückt. Die Schüssler-Creme brauche ich nur gerade, wenn ich üben will, weil Geige und Bogen keine Fettfingerchen mögen. Sonst benutze ich normale Handcremes für trockene Haut; bei stark fetthaltigen Produkten, etwa Lanolinsalbe, hatte ich aber das Gefühl, dass das Zeug gar nicht recht einzieht, ausser man reibt und reibt und reibt... Nach jedem Händewaschen eine innige Massage zu veranstalten, liegt bei mir aber zeitlich meistens nicht drin.

Linde Profilseite von Linde, 18.01.2017, 11:37:03

Danke für eure Bemühungen.

Ich habe mittlerweile zig Handcremes, alle völlig verschieden. Ich denke aber, das muss halt irgendwie von Innen her kommen, außen kann ich drauftun, was ich will. Ich probiere die Schüsslercreme mal aus, woher bekomme ich die denn?

dm?

Asmahan, danke für den Tip, der ist ja dann schonmal scheinbar tauglich für die Akutfälle, und unter denen leide ich ja.

Ich berichte mal, ob es mir auch was bringt.

Liebe Grüße

 

 

asmahan Profilseite von asmahan, 18.01.2017, 12:32:44

Mir hat man sie in der Apotheke empfohlen, es ist ein homöopathisches Produkt. Allerdings ist die Herstellerfirma hier in der Schweiz ansässig und ich weiss nicht, ob die Sachen auch in Deutschland angeboten werden. Ich kopiere Dir den Link zur Firma mal rein 
https://www.omida.ch/produkte/ 
und hier noch den zu der Creme, die ich benutze: 
https://www.omida.ch/produkt/creme-111-calcium-fluoratum-silicea/

Notiere Dir den Namen und die Zusammensetzung der Creme, dann kannst Du in einer Apotheke, die auch ein bisschen Alternatives im Sortiment hat, fragen, ob sie das Produkt bestellen können oder etwas Vergleichbares anbieten. Viel Glück - und wenn's gar nicht klappt, schick mir eine PN mit Deiner Adresse, dann sende ich mal eine Tube zum Ausprobieren.
 

Linde Profilseite von Linde, 19.03.2017, 17:43:13

 

Hallo asmahan,

danke für deine Mühe und Dein Angebot. Ich habe die Salbe mal gesucht, aber die gibt es in der Kombination hier nicht, man bekommt das aber als Körperöl, was dann wieder was anderes und wahrscheinlich klebriges ist.

Oder einzeln, also 1 und 11, aber nicht zusammen.

Ich habe jetzt aber eine andere Creme, und die ist echt gut: die dm Hausmarkensalbe für "sehr reife Haut".

Davon gibt es zwei Varianten und die Nachtcreme ist die bessere in Punkto rückstandsloses sekundenschnelles einziehen.

Die benutze ich jetzt schon eine Weile und die hilft mir gut. Außerdem trinke ich mehr, so richtig mit Plan. Das kam wohl etwas zu kurz bei mir...

Neuester Beitrag asmahan Profilseite von asmahan, 19.03.2017, 21:11:36

Hallo Linde

 

Fein, dass Du etwas gefunden hast, was bei dem Problem wirklich hilft und gleichzeitig keine unerwünschten Spuren am Instrument hinterlässt. Und ja, das Trinken ... das ist für allerhand gut, aber die vielfach angepriesenen drei Liter pro Tag, die schaff' ich  trotzdem nie.

 

Gutes Spielen und liebe Grüsse

asmahan

Seite 1 - 2
Lohnt die Reparatur? <Zurück zur Liste> Div.Geigenschulen für den Anfang im Vergleich

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    ______________________________________________________________________

    _________________________________________________________________________________

    Aktuelle Infos:

     

    Diebstahl Violoncello! Warnung vor dem Ankauf!

     

    Das gezeigte 4/4 Cello wurde über Ebay-Kleinanzeigen angeboten und von einem Interessenten nach einmonatiger Kommission bis Ende Januar weder bezahlt noch zurückgegeben und daher ist kein Eigentum an dem Instrument zu erwerben! Es wurde am 30.12.2017 in einem grauen Hardcase entwendet. Eine Betrugsanzeige läuft.

    Beschreibung:
    Solisteninstrument, hervorragender Zustand, orangebrauner dicker Lack, angeschäftete und ausgebuchste Schnecke, zweiteiliger Boden, waagrecht geflammt, sehr weitjähriges Deckenholz, Zargen teils wild geflammt, Schnecke ungeflammt. Saiten SPIROCORE Tungsten / LARSEN Solist. Bes. Merkmale: Bodenzäpfchen ersetzt mit ovalem Ansatz, Schnecke angeschäftet, kleine rötliche Lackschlieren am Boden, überaus modellierbarer Klang mit vielen Farben. Bodenlänge: 75,5 cm
    Mensur: 69,4 cm
    untere/mittlere/obere Breiten: 42,4 cm / 23,4 cm / 33,3 cm
    Zargenbreite inkl. Decke/Boden: 12,7 cm
    Bauort: Frankreich
    Baujahr: lt. Geigenbauer geschätzt um 1850, vielleicht natürlich auch später.

     

    Informationen über den Verbleib können über die Geigenbauwerkstatt Adam diebstahl@geigenbau.de an den Besitzer weitergeleitet werden.

     

    IMG_1233IMG_1234IMG_1235IMG_1236

    _________________________________________

    Datenschutzrichtlinien