Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Zuordnung von Initialen O.H. <

Geigenbogen Reparatur der Spitze

> Wie Finger auf die Saite stellen ?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bogen - Geigenbau

lasser Profilseite von lasser, 24.04.2015, 10:15:29
Geigenbogen Reparatur der Spitze

Moin!

Meinem Sohn ist vor ein paar Wochen sein alter Bogen auf die Spitze gefallen. Leider ist diese dabei abgebrochen. Ein erster Reparaturversuch - ich bin übrigens ein nicht ganz unbedarfter Tischler - hielt bis gestern. Die Leimfuge ist wieder aufgerissen, weil er beim Spielen einen Zusammenstoß mit einer anderen Geige hatte.

Eine fachgerechte Reparatur beim Bogen- bzw. Geigenbauer lohnt nicht, daher möchte ich das selbst versuchen.

Die Anmerkungen von Herrn Adam habe ich gelesen. Das Einpassen eines "Lamellos" (verzeiht den Tischlerausdruck) wäre auch meine Idee. Allerdings ist mir nicht klar, in welcher Richtung der Schnitt zu erfolgen hat: Längs des Bogens oder quer?

Quer wäre einfacher und unschöner, längs ist unauffälliger und bietet mehr Leimfläche.

Also längs?

Und welche Dimensionen sollte der Schnitt haben? Wie tief, wie breit?

Ich würde mich über eine Antwort freuen.

Liebe Grüße aus Bierde

Frank
 

Geige Profilseite von Geige, 26.04.2015, 09:45:28

Die Reparatur mit einer eingefügten Platte erfordert absolute Präzision. Dafür müssen Zulagen für die Bogenspitze angefertigt werden  und die Bogenspitze muss durch eine  spezielle "Schiebevorrichtung" an das kleine Kreissägeblatt herangeführt werden. Das ist Feinstarbeit. Die zweite Herausforderung ist das Einpassen des neuen quer zur Maser liegende Holzes. Auch das Einleimen erfordert spezielle Zulagen und Geschick.

Dies sollte vom erfahrenen Geigen- oder besser noch Bogenbauer durchgeführt werden. Selbst hier wird keine Garantie für die dauerhafte Haltbarkeit gegeben.

lasser Profilseite von lasser, 26.04.2015, 10:33:04

Hallo!

Vielen Dank für die Antwort!

Über die Präzision bzw. die Zulagen mach ich mir keine Gedanken, das ist für mich kein Problem. Zudem werde ich per Hand sägen und mit extrem scharfem Werkzeug per Hand nacharbeiten. Das ist genauer als Kreissäge ;-)

Aber meine Fragen sind leider noch nicht beantwortet :-)

Gruß

Frank

Neuester Beitrag Geige Profilseite von Geige, 26.04.2015, 13:42:22

Der Schnitt mit dem Mini-Kreissägeblatt (Durchmesser ca 2cm, Stärke 1-1,5mm) lässt sich nicht Sägen. Die Rundung des Kreissägeblattes ermöglicht die nötige Tiefe und ergibt einen sauberen, exakt parallelen Schnitt. Eine Nachbearbeitung in diesem dünnen Schlitz ist nicht überprüfbar. Das muss sofort passen!

Eine so ausgeführte fachmännische Reparatur ist haltbar und kann bei guter Holzauswahl der Einlage kaum sichtbar sein.

Von Hand gesägt ist ein so dünn gesägter Schnitt, der in der Mitte auch noch tiefer sein muss nach meiner Meinung nicht durchführ- und überprüfbar.

Zuordnung von Initialen O.H. <Zurück zur Liste> Wie Finger auf die Saite stellen ?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    ______________________________________________________________________

    _________________________________________________________________________________

     

     

    _________________________________________

    Datenschutzrichtlinien