Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Geige ein Modeinstrument <

Bogenkauf, wann und wie?

> Kreutzer Nr.1

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bogen

Seite 1 - 2
Ricky Profilseite von Ricky, 16.03.2015, 13:12:22
ich mag Physik
Besonders begeistert mich aber auch das sie es vor 200 nix von wußten und doch so tolle Instrumente erschaffen haben.Ich sage absichtlich erschaffen. einen Stuhl baut man.ein Instrumente mit Seele und Persönlichkeit wird erschaffen.
Geiger307 Profilseite von Geiger307, 16.03.2015, 15:56:02

Hallo Alle.

Ein Neuer Bogen soll her - oK.

Nehmt bitte EureGeige mit allem zipp und zapp mit auch Eure liebliengs-Noten.

Probireret alle Bögen aus - an eurer Geige.

Und gut is.

Günter grüsst.................

Ps.: Kolophonierungen und Bogen -Spannungen sind Euch überlassen.

 

Geige Profilseite von Geige, 17.03.2015, 06:42:06
Wobei ein Anfänger bei der Wahl und Beurteilung mehr noch als beim Insterument auf den Ratschlag eines erfahrenen Musikers angewiesen ist.
Ob sich präzise und mit geringem Impuls z.B. Spiccato spielen läßt, läßt sich erst beurteilen, wenn man diese Technik auch beherrscht.

Vergleichbar: ein Führerschein-Neuling kann niemals die objektiven Fahreigenschaften eines z.B Ferraris beschreiben.

Dem Geigenanfänger kommen oft die etwas stabileren Bogenstangen mehr entgegen.

Es gibt auch verschiedene Arten der Bogentechnik. Ein Spieler, der z.B. mehr Druck mit dem Zeigefinger ausübt, empfindet eine weichere Bogenstange anders, als jemand, der die Bogenhand steiler hält.

So kommt es, dass ich in meiner Werkstatt erlebe, dass der eine Lehrer den Schülern eher weiche und flexible Bögen empfiehlt und bei anderen Geigenlehrern ist es umgekehrt.....
Dowina Profilseite von Dowina, 18.03.2015, 21:08:58

hallo,

eine frage. bin auch gerade dabei mir geld für einen neuen, hochwertigen bogen anzusparen. ich habe ein paar bögen ausprobiert, wobei ich jetzt ehrlich gesagt bei den verschiedenen bögen (von 160 euro carbonbögen bis 1500 euro holzbogen) keine großen unterschiede zum aktuellen bogen erkennen konnte. einzig ein bogen im knapp 5 stelligen bereich war sehr überzeugend, aber galaktisch weit über meinem budget. dann habe ich noch einen bogen testen können, der knapp 1000 euro kostet. ich war von der handhabung und vom klang begeistert, jedoch ist das ein bratschenbogen. ich werde jetzt in den nächsten wochen noch ein paar andere bratschenbögen testen. kann es sein, dass die musik, die ich spiele und auch meine bogentechnik (wenig druck) gerade mit einem schwereren bogen harmoniert und das zusätzliche gewicht mir handarbeit abnimmt? theoretisch kann es doch egal sein, ob man jetzt einen bratschenbogen bei einer geige verwendet, oder? danke, grüße!

Geige Profilseite von Geige, 18.03.2015, 21:36:01

Meine Geigenprofessorin, eine sehr gute Geigerin, spielte tatsächlich auch einen leichten Bratschenbogen. Der Gewichtsunterschied liegt normalerweise bei etwa 7 Gramm. Der Bogen sollte nicht zu Kopflastig sein.
Die 3 oberen Saiten G,D und A sind ja zur Geige identisch, jedoch aufgrund der größeren schwingenden Saitenlänge sind die Saiten im Durchmesser bei der Viola dünner. 

Ricky Profilseite von Ricky, 23.03.2015, 00:22:27

hallo freunde,

gerade habich gesehen das es nicht nur die vers. holz bögen gibt und carbon und sogar fiberflas.

das letzte Material war neu für mich.

jemand erfahrung. 

also qualitativ das jesder bogen individuel zur geige passen muss um zum jeweiligen spieler ist uns ja mittlerweile klar.

danke im voraus

 

Geige Profilseite von Geige, 23.03.2015, 08:41:25
Fieberglasbögen decken das untere Preissegment ab.
Die Spieleigenschaften sind bei den Bögen, die ich getestet hatte zu behäbig und gefielen nicht.
Ricky Profilseite von Ricky, 23.03.2015, 12:52:08
ich habe vll ein blödes Problem nicht das es auch intelligente Probleme gibt.Ich habe meine Traum geige gefunden und die wurde Vor 1850 gebaut 3 Gutachten haben dies bestätigt.aber ohne Bogen.ich habe als Anfänger noch eine mietgeige mit Bogen.jetzt sagt jeder dann gib. Die mietgeige zurück und kauf einen Bogen.leider bin ich noch nicht so weit um effektiv den richtigen zu finden. Meine Idee vorerst is einen einfacheren Bogen zu kaufen und in Monaten einen ordentlichen.Doch selbst wenn man einen bei thomann bestellt denke ich das auch in der gleichen Serie unterschiedliche Qualitäten sind.also Vorschläge und Anregungen
Danke meine Freunde
Neuester Beitrag Sysopa Profilseite von Sysopa, 23.03.2015, 17:50:43

Hallo Ricky,

in Deinem Fall würde ich erst einmal einen Carbonbogen - je nach Geldbeutel für 89 Euro einen Carbondix, oder von mir aus 1-2 Nummern besser - kaufen und spielen... falsch machen kannst Du bei dem Preis nichts (besser als ein 100 Euro Holz-Bogen ist er alle Mal) und wenn Du "Deinen" Bogen gefunden hast, taugt der Carbonbogen immer noch als Reserve, oder für am Lagerfeuer spielen...

Liebe Grüße,

Thomas

 

Seite 1 - 2
Geige ein Modeinstrument <Zurück zur Liste> Kreutzer Nr.1

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


     

     

    Datenschutzrichtlinien