Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Spielspuren auf Griffbrett <

Sitzt mein Steg richtig ?

> Griffbrett umbauen wegen Saitenabstand - wie?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

rainiz Profilseite von rainiz, 04.04.2019, 15:15:57
Sitzt mein Steg richtig ?

Hey, ich hab ein Problem:

 

Gestern morgen wollte ich wie immer meine Violine Stimmen und bisher hatte ich nur über Feinstimmer die Violine gestimmt gehabt, weswegen die Feinstimmer mittlerweile bis fast ganz unten / zum ende, gedreht worden waren.

Ich hab mich gestern entschieden, die Feinstimmer komplett zurück zu drehen und über die Wirbel erst mal neu zu stimmen.

Bevor ich mit dem Stimmen über den Wirbeln anfing, hab ich alle Wirbel kurz etwas lose gedreht und dann hab ich mit einer Hand den Steg gehalten vorsichtig und fing an nacheinander die Wirbel wieder fester zu drehen.

 

Aber leider ist mir der Steg ganz leicht verrutscht weil ich die Wirbel etwas ZU lose gedreht hatte. Also hab ich den Steg wieder so platziert wie es eigentlich sein sollte (zumindest dachte ich es wäre richtig) aber als ich die Wirbel wieder fester drehen wollte, fiel mir ein das die Wirbel etwas wiederstandsfähiger waren. Vorallem der Wirbel für die "E" Saite. Der drehte mit gewalt / voller wucht wieder zurück als ich es fester gedreht hatte und losließ.

Also hab ich wieder vorsichtig zugedreht und diesmal am Wirbel auch feste gedrückt und dann war alles in Ordnung.

 

Als ich die Wirbel nacheinander fester drehte, merkte ich das der Saitenhalter sehr weit nach links ging während ich die Wirbel gedreht habe, weil der Steg ja weiter Links steht. Aber das hat mich etwas dann verwirrt, ich wusste nicht mehr ob jetzt der Steg doch mehr rechts sein sollte oder das ganze normal ist.

Ich hab vorsichtig alle Wirbel fester gemacht und die Wirbel rein gedrückt und dann war eigentlich alles wieder in Ordnung. Aber beim Stimmen merkte ich das die "E" Saite sehr Sensitiv war. Wenn ich den Wirbel für die "E" Saite um etwa nur 1-2 Grad gedreht hab, war er von 500HZ gleich auf 600Hz. Dann hab ich kleine Mili drehungen gemacht und schon war sie auf knapp 700Hz.

 

Oder ist das auch normal ? ich hab länger nicht mehr über die Wirbel gestimmt, daher die Frage.

Außerdem fiel mir heute morgen als ich aufwachte auf, das alle Saiten um etwa 100 Hz zu niedrig waren. Die E Saite war z.B auf 550 Hz von 659Hz... 

 

Hier mal Bilder: https://imgur.com/a/CSXXiDX

 

Schweizerin Profilseite von Schweizerin, 04.04.2019, 18:38:46

Hallo Rainiz

http://www.geigenbau.com/tippsundtricks/tipps/geigensteg/stegposition.html

hier sind gute Tipps, nach denen du kontrollieren kannnst , ob die Position stimmt.

 

Es ist ganz normal, wenn man alle Saiten neu stimmt, dass sich der Steg nach vorne verschiebt und die Geige halt dann neu gestimmt werden muss.

Je kürzer und dünner die Saiten je weniger muss der Wirbel bewegt werden, wie du das bei der  e-Saite selber bemerkt hast.

Man sollte halt nie alle Saiten auf einmal abspannen, so bleibt der Steg auch an der Stelle.

Es kann zusätzlich der Wetterwechsel sein, dass sich die Saiten auch noch mehr verstimmen.

So wie es auf deinen Bildern aussieht, steht der Steg im richtigen Winkel, ev nur ganz wenig zu weit beim Griffbrett, das sieht man nicht so gut. Das sind aber ev nur1-2 mm.  Das kannst du auf den Bildern vom Link oben selber kontrollieren.

Wenn sich nicht der Klang stark verändert hat, würde ich den Steg aber mal  so stehen lassen.

Grüsse aus dem verschneiten Süden.

 

 

 

rainiz Profilseite von rainiz, 04.04.2019, 19:41:27

Es schneit bei euch ? :o.

 

Und ja ich kenne den Link. Ich hab etwa 100 mal auf die Bilder geschaut und war dennoch unsicher. Also ist das normal mit dem Saitenhalter das er richtung Steg / Links, gezogen wird wenn ich die Wirbel fest drehe :). Der Saitenhalter macht auch blöde "Klick" geräusche (hatte ich mal in nem anderen Topic erwähnt) wenn ich mal an den Feinstimmer drehe oder sobald die Wirbel fest genug sitzen. Dann schwingen die Saiten immer unter dem Saitenhalter (so hört es sich zumindest an).

Aber das war ja von anfang an immer schon so. Ich danke dir nochmals :).

Dann geh ich mal fleißig üben.

Schweizerin Profilseite von Schweizerin, 05.04.2019, 13:55:16

Hallo Rainiz,

je genau, wir haben sicher einen halben Meter Schnee erhalten gestern, es sieht speziell aus. Schnee , darunter die gelb blühenden Forsythien, Aprikosenblüten sehen aus wie gezuckert .......

Hast du die Feinstimmer nun eventuell doch etwas zu locker herausgedreht, so dass die Geräusche ev von da kommen?

Ich habe nur bei der e Saite eine Feinstimmer, wenn ich diese Saite wechsle, muss ich immer sehen, dass das kleine Metallplättli (Unterteil des Feinstimmers) unter dem Saitenhalter, schön gerade aufliegt.

 

Weiterhin güt Üben und Grüsse aus der Schweiz.

 

 

Neuester Beitrag rainiz Profilseite von rainiz, 05.04.2019, 14:54:55

Ich danke dir aber ne es liegt nicht an den Feinstimmern, sondern den Saitenhalter selbst. Damals hatte ich nur einen Feinstimmer und dennoch kamen die Geräusche immer wenn ich eine Saite am stimmen war.

Jetzt hab ich 4 Feinstimmer und ich höre es weiterhin. Ich hatte ja vor einigen Monaten meine Geige zu Thoman geschickt für einige änderungen und weil ich mehr Feinstimmer wollte. Ich bin mir sicher das die jenigen die an meiner Geige da gearbeitet haben es selber auch gemerkt haben als sie alles angebracht haben + die Feinstimmer aber nichts gemacht haben daran (eventuell weil es wohl Normal ist ? vielleicht ist der Saitenhalter so billig oder sowas)

Spielspuren auf Griffbrett <Zurück zur Liste> Griffbrett umbauen wegen Saitenabstand - wie?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    ______________________________________________________________________

    _________________________________________________________________________________

    Aktuelle Infos:

    Das hier in der letzten Zeit als Diebstahl zur Anzeige gebrachte Cello ist wieder aufgetaucht.

    _________________________________________

    Datenschutzrichtlinien