Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Spätgeiger - Erste "Verzweiflung" <

Bogenneigung bei Bratsche/Geige / Barockbogen - zum Steg?

> SChwarze Farbe

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Spieltechnik

Bratsche_13 Profilseite von Bratsche_13, 16.03.2019, 16:56:23
Bogenneigung bei Bratsche/Geige / Barockbogen - zum Steg?

Hallo in die Runde,

gibt es Situationen, in denen es technisch/ergonomisch vorteilhaft sein kann, den (Barock-)Bogen (mit großem Abstand Haare/Stange) auf Bratsche oder Geige zum Steg hin zu neigen, anstatt in Richtung Griffbrett?

Gibt/gab es Leute, die erfolgreich mit leichter Neigung zum Steg hin spielen?

Ich spiele seit einer Weile nur noch mit Barockbogen, wobei ich zunächst einen etwas einfacheren hatte und jetzt noch einen besseren, der noch höher ist als der erste, also der Abstand Haare/Stange ist noch größer.

Wie meine Lehrerin vor ein paar Wochen bemerkte, habe ich damit offenbar eine Zeitlang so gespielt, dass ich den Bogen/die Stange beim Spielen immer leicht in Richtung Steg neigte. Dann ging es darum, das wieder zu ändern und den Bogen eben 'wie normal' stattdessen leicht in Richtung Griffbrett zu neigen - was mir anfangs sehr seltsam vorkam, weil ich ihn offenbar über längere Zeit (mindestens einige Monate) eben zum Steg hin geneigt und alles so geübt und gespielt hatte. Wie es dazu kam, ist nicht klar.

Jetzt spiele ich normalerweise mit leichter Neigung in Richtung Griffbrett, und das geht auch, stelle aber bei manchen Bogentechnik-Sachen fest - wenn ich beide Neigungsrichtungen ausprobiere - dass ich mir technisch/ergonomisch mit der Neigung zum Steg hin häufig leichter tue und eine bessere Kontrolle über den Bogen habe; z.B. bei schnellen, akzentuierten Saitenwechseln hin und her (z.B. wie beim Vivaldi-'Sommergewitter') oder bei großen, schnellen Saiten-Sprüngen mit markanter Artikulation.

Ich habe den Bogenwinkel neulich nochmal mit dem Tourte-Bogen ausprobiert, den ich auch noch habe; da erscheint mir eine leichte Neigung zum Griffbrett hin natürlich.

Mit dem sehr hohen Barockbogen fühlt sich das für mich im Handgelenk aber eher unergonomisch an, und bei bogentechnisch anspruchsvolleren Sachen tue ich mir mit leichter Neigung zum Steg hin wirklich leichter.

Gibt es ergonomisch-technisch objektive Gründe für eine Neigung in eine bestimmte Richtung, die mir vielleicht noch nicht begegnet sind?

***

Spätgeiger - Erste "Verzweiflung" <Zurück zur Liste> SChwarze Farbe

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    ______________________________________________________________________

    _________________________________________________________________________________

    Aktuelle Infos:

    Das hier in der letzten Zeit als Diebstahl zur Anzeige gebrachte Cello ist wieder aufgetaucht.

    _________________________________________

    Datenschutzrichtlinien