Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Professional Stempel Ersatzkissen <

ABRSM Exams

> Silberdraht am Geigenbogen (Funktion?)

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

think Profilseite von think, 27.02.2019, 20:54:47
ABRSM Exams

Hallo zusammen,

 

ich bin eher durch Zufall über die Prüfungen des ABRSM gestolpert. An sich habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht,  Prüfungen mit der Geige abzulegen, aber die Examen des ABRSM interessieren mich gerade. Daher meine Frage: Kennt sich jemand damit aus? Die Webseite habe ich schon eingehend studiert, wäre aber über eine Einschätzung von euch Profis dankbar.

 

Zu den Prüfzentren in Deutschland finden sich leider nur vereinzelte Hinweise oder Musikschulen, die das für die Geige anbieten. Mir scheinen einige Informationen auch veraltet. Hat denn jemand schon diese Prüfungen im Süden Deutschlands absolviert (Bayern) und kennt daher Institutionen, die das anbieten?

 

Vielen Dank schon einmal für eure Meinungen oder sogar Erfahrungen!

Thore123 Profilseite von Thore123, 28.02.2019, 20:51:42
Ist das so etwas wie die D-Lehrgänge für Blasinstrumente?
Da wäre ich nämlich auch interessiert, da ich gerne auch solche Lehrgänge machen möchte, um mich theoretisch als auch praktisch weiterzubilden.
Tacande Profilseite von Tacande, 28.02.2019, 21:37:15

Ich wohne in Spanien und habe hier eine zeitlang Klarinette an der Musikschule gelernt. Da wurde ich auch gefragt, ob ich -- als Erwachsene -- keine Lust habe, zusammen mit den jugendlichen Schülern an den Prüfungen des ABRSM teilzunehmen. Da ich nichts zu verlieren hatte, habe ich mich dazu bereit erklärt und fand das ganz interessant. Allerdings war ich erstaunt, dass zu der Abnahme der Prüfungen nur EIN Prüfer erscheint, da ich mir vorgestellt hatte, dass ein ganzes Prüfungskomitee da sitzt. Man bekommt verschiedene Aufgaben, auf die ich in der Musikschule gut vorbereitet wurde . Der Prüfer macht Notizen und später bekommt man dann eine Art Zertifikat mit Bewertungen zu den einzelnen Aufgaben und wie man bestanden hat, z.B. sehr gut, gut, bestanden. Ich gehe davon aus, dass das in Deutschland genauso ist.

Teilgenommen habe ich an den Examen 4 und 5. Vor dem Examen 6 hätte ich noch eine theoretische Prüfung machen müssen und dazu hatte ich damals keine Lust. Außerdem habe ich kurz darauf dann wieder angefangen Geige zu spielen.

Ob man sich auch privat, d.h. ohne Musikschule anmelden kann, weiß ich nicht, aber ich könnte es mir vorstellen. Allerdings muss man sich dann auch mit den Prüfungsbedingungen beschäftigen und richtig vorbereiten. Mein Musischullehrer hat mit uns über ein halbes Jahr daraufhin gearbeitet, so dass wir alle recht gut bestanden haben.

 

Die Prüfer kommen aus England, sprechen aber die Sprache des Landes, in dem sie die Prüfungen abhalten.

think Profilseite von think, 28.02.2019, 22:35:48

Vielen Dank schon einmal für die Infos!

 

Die Prüfungsbedingungen habe ich mir schon angesehen (gibt es online) und mir einige Hefte der Examen gekauft. Mit meiner einen Lehrerin habe ich diese schon besprochen und überlegt, wo sie mich einordnen würde. Soweit so gut - es ist also wohl machbar ;-) Sie hat allerdings keine Erfahrung mit den ABRSM Prüfungen, also dem Ablauf vor Ort. Die Vorbereitung sollten wir anhand des Materials hinbekommen.

 

Die andere Lehrerin hat mal von Prüfungen gesprochen, da muss ich noch nachhaken (das war damals nur ein Nebensatz). Vielleicht kennt sie sich da aus.

 

Auf der Webseite findet man auch die Prüfungstermine für Deutschland, nur leider eben keine Orte. Da komme ich gerade nicht weiter. Eventuell hat da noch jemand einen Tipp für Süddeutschland, bevorzugt Bayern?

 

@Tacande: Wie hängen die theoretische und praktische Prüfung zusammen? Ich habe es bisher so verstanden, dass es pro Stufe (1-8) auch jeweils zwei Prüfungen gibt, also Theorie und Praxis. Ist das korrekt? Und zu welchem Bereich zählt der Hörtest?

 

Und vielleicht kann hier noch jemand eine Einschätzung dazu abgeben, wie die ganze ABRSM-Geschichte in Deutschland bewertet wird? Sind das "gescheite" Zertifikate, werden sie anerkannt etc.?

 

Viele Grüße!

 

Bavarica Profilseite von Bavarica, 01.03.2019, 11:23:01

Die Examinierungssysteme wie ABRSM, AMEB, Trinity usw. haben meines Wissens den Sinn, anhand standardisierter Prüfungen einen gewissen Standard und Ausgewogenheit im Instrumentalunterricht zu schaffen. Deshalb gehören zu den praktischen Exams neben Pflichtstücken auch aural (Hörtest) und Vom-Blatt-Spiel. Musiktheorie wird in eigenen Exams abgeprüft, meines lückenhaften Wissens ist das Bestehen bestimmter Theorieexams Voraussetzung für die Anmeldung zu bestimmten höheren praktischen Exams. Alles aber beschrieben auf abrsm.org

 

V.a. in englischsprachigen Ländern scheinen die Exams so sehr Standard im Instrumentalunterricht, dass oft nur von den entsprechenden Grades gesprochen wird, um seinen ungefähren Spiellevel zu beschreiben (so wie in den USA mit der Omnipräsenz von Suzuki der Spiellevel in Suzuki-Bänden ausgedrückt wird). Ich kann mir vorstellen, dass es viele als motivierend und befriedigend empfinden, seinen Lernfortschritt in Grades schwarz auf weiß auf einem Exam Zertifikat ausgedruckt zu sehen, gezielt auf die Prüfungen hinzuarbeiten und peu a peu die Grade-Leiter emporzuklettern, zumal Theoriewissen usw. ja auch sehr wertvoll ist. In England ist es glaub ich auch so, dass der schriftliche Nachweis von "violin Grade 8 abrsm" bei der Bewerbung an Unis helfen kann, wo auch auf Interessen, außerschulisches Engagement usw. Wert gelegt wird. Hierzulande wüsste ich kaum, wem man ein solches Zertifikat vorlegen sollte - Grade 8 ist ja noch sehr deutlich unter dem Niveau, mit dem man sich an einer Musikhochschule bewerben würde. 

 

Als Außenstehender, der keine Grades und Prüfungen anstrebt, kann man übrigens dennoch super die Repertoirelisten im Internet nutzen, die die Violinliteratur nach aufsteigendem Schwierigkeitsgrad und Grades ordnen (so wie es auch den Lehrplan des VdM gibt), um neue Stücke zu finden, die zum gegenwärtigen Könnensstand passen könnten. Eine der besten ist meiner Meinung nach die hier: http://bristolviolinteacher.moonfruit.com/repertoire-list/4592633228

 

 

 

Tacande Profilseite von Tacande, 01.03.2019, 18:52:43

@think

Die Examen bestehen immer nur aus einer Prüfung. Allerdings werden verschiedene Bereiche abgefragt, zu dem auch ein Hörtest gehört.

Nur vor Grade 6 muss man separat eine theoretische Prüfung absolvieren um zu diesem Grad zugelassen zu werden. So war das zumindest vor etwa 10 Jahren. Ich weiß nicht, ob da inzwischen etwas geändert wurde.

Neuester Beitrag think Profilseite von think, 02.03.2019, 21:21:16

Danke!

 

Da ich keine Ambitionen zum Musikstudium habe, finde ich die ABRSM Exams bisher eine gute Sache und ich glaube, ich werde mich da mal heranwagen. Selbst als erwachsener Mensch ist es ja doch schön, einen Nachweis in den Händen halten zu können. Den Lehrplan des VdM kenne ich und meine Lehrer orientieren sich auch daran. Dabei habe ich gemerkt, dass es an sich viele Parallelen zum ABRSM-System und dem Unterricht hierzulande gibt.

Jetzt muss ich nur noch herausfinden, wo Prüfungen stattfinden und dann können die Vorbereitung ganz starten. Neben Beruf und Co. wird das sicherlich keine Meisterleistung, aber der Versuch ist es wert. Interessanterweise spiele ich im Unterricht sowieso gerade einen Teil der Stücke, die gefordert werden.

Professional Stempel Ersatzkissen <Zurück zur Liste> Silberdraht am Geigenbogen (Funktion?)

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


______________________________________________________________________

_________________________________________________________________________________

Aktuelle Infos:

Das hier in der letzten Zeit als Diebstahl zur Anzeige gebrachte Cello ist wieder aufgetaucht.

_________________________________________

Datenschutzrichtlinien