Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Geige schätzen ? <

China-Geige aus der Höfer-Manufaktur

> Aus dem Atelier Silvestre el Maucotel

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

norbert257 Profilseite von norbert257, 04.01.2018, 21:53:28
China-Geige aus der Höfer-Manufaktur

Habe eine Warnung die Geigen aus der ehemaligen chinesischen Höfer-Manufaktur betreffend:
Anlieferungszustand so (exemplarisch):

grafik7.png

 

Wirbel völlig unpassend:
grafik8.png

 

Der Lack ist leider nicht bis unter die Schnecke gelangt:
grafik9.png

 

Und nach dem ersten Stimm-Versuch:
grafik10.png

grafik11.png

 

Das Ende - mit der Erkenntnis, dass die Zargen aus Kunststoff!! gefertigt sind:

grafik12.png

 

Eine Reparatur dieser Plastikgeige scheint nicht zeilführend. Trost: Saitenhalter, Kinnhalter, Wirbel, 4 Saiten und der Koffer können bei Bedarf weiterverwendet werden!

Geige heute erhalten, heute entsorgt!

think Profilseite von think, 05.01.2018, 17:34:04

Danke für das Teilen! Da fehlen einem wirklich die Worte. Zargen aus Plastik :-D

norbert257 Profilseite von norbert257, 06.01.2018, 00:24:40

In Summe habe ich - noch bevor sie auseinandergebrochen ist - 11 mehr/minder schwere Fehler aufgelistet. Z.B. ist die Decke zwar aus Holz, dieses aber undefinierbar, mit Sicherheit keine Fichte! Oder Leimspuren außen, oder Lacknasen, Steg völlig unpassend, Holzabsplitterung und Kerben an der Decke, Sattel aus Weichholz, ein Ast im Hals..... Dazu die oben per Bild dokumentierten: f-Löcher nicht fertig ausgeschnitten (alle beide!), Wirbel unpassend, nackts Holz unter der Schnecke....

Habe das auch reklamiert. Und später, als sie ganz auseinandergebrochen ist, nochmal. Antwort ist ausständig.

 

Hat mich auch nicht sonderlich erstaunt, habe eh nichts Besonderes erwartet. Aber die Zargen aus Plastik waren schon der Hammer!

Norbert_V Profilseite von Norbert_V, 05.01.2018, 22:30:18

Schockierend!

Hast du die direkt aus China bezogen? Oder warum reklamierst du die nicht?

Was hat die denn gekostet?

 

 

norbert257 Profilseite von norbert257, 06.01.2018, 00:05:53

Das Übel ist nur halb so schlimm! Es hat mich einfach interessiert, was man bekommt, wenn man um EUR 33,- (inkl. Zustellung) in Hongkong per Internet ein Set, bestehend aus Koffer, Geige, Bogen, Kolophonium, bekommt.

Habe jetzt zumindest einen Satz Saiten, einen geschäumten Koffer, einen brauchbaren Bogen, dazu Kinnhalter, Steg, Saitenhalter mit Feinstimmern, Bogen, Kolophonium. Selbst wenn ich überall das billigste rechne, komme ich auf ca. den doppelten Setpreis.

Diese Teile habe ich (und werd sie auch brauchen), dazu die Erkenntnis über den chinesischen Geigenbau. Alles in Allem ein ertragreiches Geschäft.... ;-)

 

Natürlich habe ich auch reklamiert und auch schon eine Antwort bekommen. Aber nur die Erhaltsbestätigung der Reklamation und ein Hinweis, dass morgen die eigentliche Antwort kommt. Bin jedenfalls schon neugierig, wie diese ausfällt.

Linde Profilseite von Linde, 06.01.2018, 19:50:39

Puh, ja, danke für die Warnung, ich hoffe sie erfüllt somit ihren Zweck!

Ich bin ja ehrlich gesagt etwas entrüstet, welche CO2 Billanz mancher in Kauf nimmt um seine Neugier zu befriedigen und eine Handvoll billige Teile zu ergattern.  Ich denke nicht, dass Du Deine gewonnene Kenntnis über den chinesischen Geigenbau auf irgendwas anwenden kannst, nicht mal auf den chinesischen Geigenbau! 3

Was ich jetzt schade fände, ist wenn andere diesen Weg jetzt nutzen, um auch so ein paar minderwertige Teile billiger zu bekommen.

Mir ist klar, dass das jetzt nicht nett ist, aber wenn ich sowas lese, hat das immer Einfluß auf meinen Kreislauf, was ich auch nicht gut finde!tounge_smile 

Leutarius Profilseite von Leutarius, 06.01.2018, 21:24:29

Danke, Linde!

Ich bin froh, dass dies hier angesprochen wird!

Wenn ich ein Instrument in ein "Drittland" verschicke, bezahle ich mit DHL (GoGreenWelt bis 5 kg) € 27,60. 

Ein komplettes Set für 33€ inkl. Versand um den halben Globus ist für mein Verständnis der blanke Hohn....

Da taucht unweigerlich die Frage auf, unter welchen Bedingungen die Rohmaterialien gewonnen, die Fabrik-Arbeiter die Sachen herstellen, die Seeleute die Ware hierher bringen usw...  und was damit unserem Planeten angetan wird!

Ich möchte kein Spaßverderber sein, behaupte jetzt aber trotzdem, dass wir uns einen solchen Umgang mit Ressourcen schon lange nicht mehr leisten können!

Und damit meine ich nicht nur diese Art von "geigenförmigen Objekten", sondern auch alle anderen Sets unter 200- 300€, die meistens auch noch mit Ebenholz-Griffbrett daher kommen!
Die Geige war schon immer ein relativ teures Instrument - und das nicht ohne Grund!

bye

 

violinator Profilseite von violinator, 06.01.2018, 21:32:28

Geigensets dieser Art gibt es doch bei Ebay für unter 40 Euro! Wieso in China bestellen?

https://www.ebay.de/itm/4-4-Violine-Geige-Set ... m3afc94da82:g:dnkAAOSwGUBaTfin

Leutarius Profilseite von Leutarius, 06.01.2018, 21:53:19

Und wieso ist die Artikelbeschreibung nicht in deutscher Sprache?

 

violinator Profilseite von violinator, 07.01.2018, 03:39:18

Dass die "Teile" zu annähernd 100% aus Fernost kommen steht ja außer Frage. Ich hatte "Norbert257" jedoch so verstanden, dass er die "Geige" direkt in China bestellt hat. 

Bavarica Profilseite von Bavarica, 06.01.2018, 22:37:05

Fast noch mehr als die so genannten Geigen, die in dieser Preisklasse bekanntermaßen nur als geigenförmige Objekte anzusehen sind und mit einem Musikinstrument nichts gemein haben, stoßen mir die Brasilholzbögen in diesen Sets auf. Ein brauchbarer Bogen muss mit know how  und Sorgfalt angefertigt werden. Dass ein Bogen für dieses Geld so ausbalanciert ist, dass damit was anzufangen ist, und dass er außerdem so gebaut ist, dass man ihn überhaupt neu behaaren kann, ist allzu oft nicht der Fall. Da wird dann Tropenholz zum Wegwerfprodukt degradiert. Um zu wissen, was einen mit einem solchen Set erwartet, hätte ein Blick auf eines der vielen Violin unboxing Videos auf YouTube gereicht. Ich schließe  mich Linde und Leutarius an, und überhaupt kann ich das große Schnäppchen hinsichtlich minderwertigen Zubehörs beim besten Willen nicht sehen. 

 

 

 

 

norbert257 Profilseite von norbert257, 06.01.2018, 23:20:43

Ein letzter Beitrag zu meinem China-Geigen-Ausflug sei mir noch gestattet: Der Verkäufer hat mir eine Refundierung von EUR 5,- angeboten, die ich aber dankend abgelehnt habe. Es hat mir gereicht, dass er sich überhaupt gemeldet und das Werk bedauert hat und so doch eine gewisse geschäftliche Seriosität an den Tag gelegt hat.
@violinator: Genau dieses Set habe ich bei eBay erstanden, haargenau dieselben Bilder. Nur stand bei mir (ehrlichkeitshalber) ein Standort Hongkong, ein anderer Verkäufer und ein anderer Preis. Und überhaupt: ALLE diese Sets, egal wer sie anbietet, kommen aus China!

@Bavarica: Ich weiß nicht, aus welchem Holz der Bogen hergestellt ist. Vielleicht sind die Bilder im Link von violinator hilfreich für den Fachmann. Aber für mich als Hobbygeiger ist er brauchbar, ich habe schon mehrmals damit gespielt. Und eine neue Behaarung wird er sowieso nie bekommen.

@Leutarius/@Linde: Allen Grün-Denkern kann ich nur beipflichten, sie sprechen ein Grundsatzproblem der Globalisierung an. Wobei die Billig-Geigen nur ein winziges Tröpfchen am heißen Stein darstellen.

 

So long, und danke für die interessanten Reaktionen!

Leutarius Profilseite von Leutarius, 07.01.2018, 10:52:20

@norbert257:  Ich verstehe nicht, warum Du allen Grün-Denkern beipflichtest, um dann aber trotzdem die Wegwerf-Mentalität zu ünterstützen! (Der Bogen ist zwar brauchbar, trotzdem ist schon jetzt klar, dass er niemals eine neue Behaarung kriegt)
Natürlich ist das hier eine Grundsatzfrage, und man lebt sicher (kurzfristig!) ruhiger, wenn man vor allen Problemen der Globalisierung die Augen schließt.

Damit Du mich richtig verstehst: Ich bin kein Globalisierungs-Gegner, sondern ein Gegner der Wegwerf-Gesellschaft!

Die Globalisierung ist nicht "böse" , sondern dringend notwendig!  Nur wenn alle mitmachen, kann man dem Klimawandel und der Armut entgegenwirken!

asmahan Profilseite von asmahan, 07.01.2018, 11:56:07

Was mich seit langem grundsätzlich beschäftigt ist die Frage, wie sich solche Billigsets überhaupt rechnen. Selbst wenn die Ware Schrott und unter ökologisch grausigen und völlig ausbeuterischen Konditionen produziert ist, müssten doch allein Material-, Herstellungs- und Transportkosten die Summe von 33 Euro übersteigen. Wie funktioniert das, wer profitiert davon, was für eine Politik steckt dahinter?

 

Ich habe mal versucht, unseren Korrespondenten in China auf das Thema anzusetzen (ich arbeite bei einer relativ gut aufgestellten Zeitung), aber leider ist nichts aus dem Projekt geworden; vermutlich wäre es auch kaum möglich, zu einem Sweatshop Zugang zu erhalten, der solche ... tja, Geigen kann man eigentlich nicht sagen ... produziert.

 

Weiss jemand von euch vielleicht Genaueres?

 

Gespannt:

asmahan

Neuester Beitrag Linde Profilseite von Linde, 07.01.2018, 12:58:12
Würde ich auch gerne verstehen. Der Versand aus China wird subventioniert https://www.wortfilter.de/wp/du-willst-das-wi ... nden-china-haendler-so-billig/
Geige schätzen ? <Zurück zur Liste> Aus dem Atelier Silvestre el Maucotel

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    ______________________________________________________________________

    _________________________________________________________________________________

    Aktuelle Infos:

    Das hier in der letzten Zeit als Diebstahl zur Anzeige gebrachte Cello ist wieder aufgetaucht.

    _________________________________________

    Datenschutzrichtlinien