Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Konzert Tipp Igudesman & Joo <

Bogen zu lang ???

> "Lady Blunt" und "Messiah" Stradivari

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bogen - Spieltechnik - Geige Allgemein

vic72 Profilseite von vic72, 02.08.2011, 11:12:00
Bogen zu lang ???

 Hallo,

ich habe erst seit kurzer Zeit Violinunterricht (jetzt allerdings Sommerpause) und komme ganz gut zurecht, weil ich jetzt viel, viel übe ;-))

Jetzt fällt mir allerdings auf, das der Bogen zu lang ist, ist ein alter 4/4 Bogen. Bin 1,63 m groß und komme, wenn ich den Bogen parallel zum Steg aufstreiche, lange nicht bis an die Spitze. Ich lasse daher immer den kleinen- und den Ringfinger los und dann habe ich den Bogen nicht mehr stabil in der Hand. Das beschäftigt mich jetzt, sehr bitte ich euch um Aufklärung:

muss ich dann einen 3/4 Bogen nehmen? Oder einen 7/8 Bogen? Oder eine andere Haltung einnehmen???

Danke schonmal für eure Antworten!!

Viele Grüße

Vic

 

Geige Profilseite von Geige, 02.08.2011, 11:22:30

 Die normale 4/4 Bogenlänge beträgt komplett inkl. Bogenbeinchen 74cm. Kleine Abweichungen kann es geben. Einen Wechsel auf einen kürzeren Bogen würde ich mit dem Lehrer absprechen und bis dahin (evt. durch eine Markierung mit einem Klebepunkt) den Endpunkt beim Spielen etwas unterhalb der Spitze festlegen.

Bea Profilseite von Bea, 02.08.2011, 12:47:16

Mit 163 bis du nun nicht gerade klein, viele Kinder spielen ab 11, 12 schon eine ganze Violine mit entsprechendem Bogen und sind kleiner als du.

Da du Anfängerin bist, könnte es auch an der Haltung liegen, z.B. wenn deine Geige sehr tief "runtergerutscht"  ist, oder du den Geigen-Hals sehr nach vorne ziehst.

Auch könnte dein Griff viel zu fest sein, ein Hinweis darauf ist, warum du ausgerechnet den Zeigefinger abhebst, wo doch die Hand beim Abstrich sich zum Bogen leicht hindreht und somit man aufpassen muss , dass man nicht unfreiwillig zuviel  Druck mit dem Zeigefinger auf die Stange ausübt..

vic72 Profilseite von vic72, 03.08.2011, 09:30:12

 Danke für die Antwort, hat mir weitergeholfen. Habe mich gestern vor dem Spiegel geübt und festgestellt, dass ich den Bogen gar nicht parallel zu Steg führe !!! Dann, als ich es richtig machte und auch den Arm locker mitgehen ließ, kam ich ganz leicht bis zur Bogenspitze. Jetzt muss ich eben einige Zeit vor dem Spiegel üben und meine Bogenführung überwachen, das was sonst der Leher eben macht ;-)) Bin übrigens schon 38 Jahre alt und schon Musikerin (auf dem Klavier) aber die Geige hat es mir angetan und nun erfülle ich mir meinen Traum ;-)

Bea Profilseite von Bea, 03.08.2011, 12:41:26

Freut mich, dass es dir geholfen, auch wenn ich beim nochmaligen Lesen deines Eingangspost selber anscheinend den Ringfinger mit dem Zeigefinger verwechselt habe. So wie du es geschildert hast, dass kleiner Finger und Ringfinger sich leicht ablösen ist es schon ok,  in folgendem Artikel kannst du das genauer bei einem Profi nachlesen:

 http://www.sdmaus.com/geigenblog/die-bogenhaltung-teil-2.html

 

Piteraeins Profilseite von Piteraeins, 05.08.2011, 07:23:07

Hallo und guten Morgen,

bin zwar Keyboarder und vesuche derzeit, mich mit dem Violin Spiel zu

beschäftigen. Bei einer neuen Geige mit Bogen bekomme ich trotz gestimmter

Saiten beim Streichen mit dem gespannten Bogen keinerlei Töne heraus.

Was mache ich hierbei falsch? mit Kolophonium habe ich die Bogenhaare bereits bestrichen.

Danke und Grüße

Piteraeins

Neuester Beitrag vic72 Profilseite von vic72, 05.08.2011, 15:56:21

Hallo,

du musst den Bogen wirklich ausreichend mit Kolophonium behandeln, das habe ich zumindest so gelesen.

Da ich mir eine alte Geige gekauft habe (wollte partout keine neue,  da die günstigen einen schlechten Klang haben) mit einem alten Bogen, hatte ich das Problem nicht.

Wenn es dann immer noch nicht geht, dann guck mal, ob die Bogenhaare korrekt gspannt sind. Stimmt die Spannung nicht, kommt auch kein guter Ton raus. Und natürlich musst den Bogen auch korrekt ansetzen, was aber eigentlich kein Problem darstellen sollte.

Wenn alles nichts hilft, dann muss du mal zum Geigenbauer gehen...

Wo hast du denn deine Geige gekauft?

Hoffentlich klappt es, so dass du endlich losüben kannst ;-))

Ich würde dir aber auf jeden Fall empfehlen, zuerstmal Unterricht zu nehmen.  Man kann nämlcih gerade am Anfang soooo viel falsch machen (spreche aus Erfahrung ;-))

Viele Grüße

Vic

 

Geige Profilseite von Geige, 05.08.2011, 07:54:49
Ein möglicher Grund ist "zu wenig Kolofonium". Gerade ein neuer Bogen braucht soviel Kolofonium, dass auf der Haaroberfläche eine leichte weiße Schicht zu erkennen ist. Dann sollte es gehen.
Konzert Tipp Igudesman & Joo <Zurück zur Liste> "Lady Blunt" und "Messiah" Stradivari

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    Spendenaufruf

    Es gibt keine staatlichen Fördergelder, das Projekt ist deshalb auf Spenden und Mitglieder angewiesen. 
    Jeder Euro hilft!
     

    IMG_32141.jpg

    Weihnachtskonzert aus einer Musikschule in Burkina Faso


    "Süßer die Djemben sie klingen"

     

    Das Weihnachtskonzert können Sie auf Youtube hören:
    Das Konzert beginnt ab Minute 15


    Mit großem Einsatz hat die aus Lübeck stammende und in Detmold studierte Musikerin Maria Behrends eine Musikschule in Burkina Faso/ Afrika aufgebaut.

     

    Die Geigenbauwerkstatt Adam hat bereits  über 30 Geigen und Celli gespendet (siehe Bild oben). 

     

    Zur Website der Musikschule in Ouagadougou

     

    Spende über Paypal

    Jeder Euro hilft!

    Das Geld kommt zu 100% der Musikschule zugute!

     

     

    Datenschutzrichtlinien