Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Schleske-Geige Solistenklasse zu verkaufen <

Probleme 7/8 Geige

> Cello lernen

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

susan Profilseite von susan, 28.04.2014, 08:58:42
Probleme 7/8 Geige

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bzw ein Problem.Ich spiele seit vielen Jahren eine 7/8 Geige ,ein wunderschönes altes italienisches Instrument von 1720 aus Ferrara (Mezzadri).Mir fällt aber immer mehr auf,dass es Dinge gibt,die auf dieser Geige schwierig zu spielen sind,dazu gehören Terzen bis in die hohen Lagen  auf der A/E Saite .Das Griffbrett ist etwas schmaler als bei einer normal großen Geige.Spiele ich eine 4/4 Geige habe ich diese technischen Probleme überhaupt nicht.Ich gerate immer mehr in den Konflikt,dass ich einerseits diese Geige nicht wirklich hergeben will,aber mir ein zweites gleichwertiges Instrument nicht leisten kann...Gibt es eine spezielle Möglichkeiten mit diesem technischen Problem klar zu kommen?

Leutarius Profilseite von Leutarius, 28.04.2014, 20:55:38

Hallo Susan,
wenn es nur an der Breite des Griffbrettes liegt, könnte man mit einem neuen Griffbrett etwas Breite gewinnen. Um dies aber genau beurteilen zu können, müsste ein Fachmann das Instrument sehen. Vielleicht kommen auch noch andere Möglichkeiten in Frage.

Viele Grüße, Leutarius

 

 

Bavarica Profilseite von Bavarica, 29.04.2014, 08:31:53

Das finde ich interessant. Ich spiele auf einer zierlichen 4/4 Geige mit einem relativ schmalen Hals. Meine Geige ist sicher weniger wertvoll als die von susan, aber ich mag sie sehr. Trotzdem ist auch mir der Hals zu schmal. Wäre es wirklich nur mit einem breiteren Griffbrett getan? Nach meinem Laienverständnis hieße das ja auch breiterer Hals und Anpassungen am Wirbelkasten, oder doch nicht?

Leutarius Profilseite von Leutarius, 29.04.2014, 12:34:50

Hallo Bavarica,

indem man das Griffbrett auf der Oberseite ein bisschen breiter macht, als auf der Unterseite,  kann man ein bisschen was gewinnen, ohne den Hals zu ersetzen. Wenn man dann auch noch die Oberkante des Griffbrettes nicht zu sehr abrundet, hat man spürbar mehr Fläche zur Verfügung.  Natürlich ist auch der Saitenabstand zwischen den Saiten massgebend: Zu eng liegende Saiten sind schwer spielbar, genauso wie zu nah an der Kante liegende Saiten.

Viele Grüße, Leutarius

Bavarica Profilseite von Bavarica, 29.04.2014, 13:37:49

Hallo Leutarius,

danke für die Erläuterung. Dann sollte ich das wirklich mal den Geigenbauer anschauen lassen. Bislang dachte ich immer, man könne da eigentlich kaum was machen. Ich habe die Geige in meiner Anfängerzeit erworben, weil sie mit dem schmaleren Hals (am Obersattel 2 cm) meinen damals noch recht steifen Fingern entgegenkam. Das hat sich aber längst gegeben, jetzt sehe ich eher die Nachteile. Wenn sich der Saitenabstand ein wenig vergrößern ließe, hätte ich nichts dagegen. Ein wenig habe ich immer Bedenken, meine Hand zu sehr an den schmalen Hals mit den kleineren Maßen zu gewöhnen.

 

Gruß, Bavarica

 

P.S.: Sorry susan, ich wollte deinen Thread nicht "kapern".

Aranton Profilseite von Aranton, 29.04.2014, 11:02:34

Hals und Wirbelkasten müssten wohl nur in extremen Fällen überabeitet werden. Ich vermute mal, das Problem ist weniger die Breit des Griffbrettes als der zu geringe Abstand zwischen den Saiten. Wie die Saiten über dem Griffbrett liegen, wird vor allem von Steg und Obersattel bestimmt und zumindest bei meiner Geige könnte man die Saitenabstände durchaus noch etwas vergrößern, ohne dass man beim Greifen dem Griffbrettrand zu nahe käme. Aber wie das bei Euren Geigen ist, kann man natürlich aus der Ferne nicht beurteilen. Trotzdem würde ich zunächst mal überlegen, ob ein neuer Obersattel und ggf. ein neuer Steg nicht ausreichen um die Saitenlage so zu verändern, dass alles flutscht.

Allerdings bin ich mir bei Dir Susan nicht so ganz sicher, ob die Probleme wirklich mit den Saitenabständen zu tun haben. Könnte es nicht einfach daran liegen, dass Du die Abstände nicht richtig in den Fingern hast? Durch kürzere Mensur sind sie bei einer 7/8-Geige ja etwas kleiner und je höher die Lage, desto präziser muss man die Abstände treffen, damit es richtig klingt. Dass es bei der 4/4-Geige problemlos klappt, deutet darauf hin, dass Deine Finger mit den dort geltenden Abständen arbeiten und nicht mit denen, die Du für die 7/8-Geige bräuchtest.

susan Profilseite von susan, 29.04.2014, 17:29:22

Liebe(r) Aranton,

ich spiele meine Geige seit 30 Jahren,ich habe sie damals zu meinem Musikstudium bekommen.Es geht nicht um die Intonation,das ist nicht das Problem,auch nicht in den hohen Lagen.Die Abstände sind für mich seit 30 Jahren in den Fingern.Ich habe auch in dieser Zeit  keine andere Geige gespielt.Das Problem liegt in dem schmalen Saitenabstand,denn man muss sehr präzise die Finger setzen,will man bei einer Terz nicht eine andere Saite berühren.

Es ist durch die kleine Mensur in den hohen Lagen schon ein bisschen "filigran"  zu spielen,aber das ist für mich normal.Nur bei gewissen Doppelgriffen ist es  dann eben schwierig.Für die Bogentechnik gilt das bei einer kleineren Geige auch.Durch den geringen Saitenabstand kann man z. B. Arppegien  für mein Gefühl nicht so frei spielen,wie auf einer ganzen Geige.

Am Samstag habe ich einen Termin bei einem guten Geigenbauer.Ich bin gespannt,was er dazu meint,auch zu den o.g. Vorschlägen.

Ich werde auch einige andere Geigen probieren - mals sehen,was sich ergibt.

 

Neuester Beitrag Dictys Profilseite von Dictys, 26.06.2020, 22:27:15

Hallo, ich glaube, das Problem liegt daran, die 7/8 Geige eher für Menschen  mit einer kleineren Hand gedacht ist. Ich habe kleine Hände und bin mehr als froh eine 7/8 zu haben. Mit einer 4/4 Geige kann ich nichts anfangen. Vielleicht solltest Du zu einer 4/4 Geige umsteigen. 

Schleske-Geige Solistenklasse zu verkaufen <Zurück zur Liste> Cello lernen

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    ______________________________________________________________________

    _________________________________________________________________________________

     

     

    _________________________________________

    Datenschutzrichtlinien