Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Alternative zu Obligato-Saiten gesucht <

Vertauschte/Vermisste Geige

> Herz vs. Verstand? - Realistische Ermittlung des Marktwertes

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Kai Profilseite von Kai, 09.06.2022, 19:05:05
Vertauschte/Vermisste Geige

Moin,

 

Ich nehme nicht an, hier gleich meine Geige wiederzufinden, aber vielleicht hat jemand eine Idee.

 

Folgendes:
Ich habe nach langer Zeit und zwei Umzügen mal wieder den Geigenkasten aufgemacht und wollte mich mit dem Mistding mal wieder anfreunden.

 

Im Kasten ist die falsche Geige.

Was drin sein sollte, also meine Geige, wäre eine "Jacobus-Stainer-Geige" - aber sehr klar wohl eine recht junge ungarische Kopie.

Besonderes Merkmal war die Schnecke, die keine Schnecke, sondern ein geschnitzter Kopf eines strengen Herren ist.

 

Drin war aber eine für meine Ohren recht ordentlich klingende Geige ("Handarbeit aus Mittenwald").

Womöglich ist das materiell ein nicht schlechter Tausch.

Aber: Wo verdammt ist meine Geige? Und wer hat plötzlich statt seiner Mittenwald-Geige eine Stainer-Kopie?

 

Freunde und Familie sind befragt, nichts.

Ich nehme an, bei einem Musikvorspiel (an das ich mich nicht erinnern kann) wurden die Geigen vertauscht.

 

Das kann bis zu zehn Jahre her sein.

In der Zeit länger gelebt habe ich in Göttingen, Biberach bei Ulm, Uelzen, Stendal und Delmenhorst.

 

Hat jemand eine Idee, wohin man sich wenden kann? Ob es womöglich (unwahrscheinlich, ich weiß) eine Art "Börse" gibt?

Oder hat jemand von dem "umgekehrten" Fall gehört?

 

Ich bin dankbar für Ansätze.

Neuester Beitrag Fidi Profilseite von Fidi, 15.06.2022, 20:22:40

 

Hast du überhaupt keine Unterlagen mehr? Schulen, auf denen du warst, Musikschulen, Wettbewerbe? Meist hat man doch Noten, auf denen ggf. Unterrichtstermine, Lehrernamen usw. stehen?

 

Das würde ich mal raussuchen.

 

Und dann würde ich ein Foto von der Geige machen, eine Mail an alle Stellen schicken und bitten, einen Aushang (Ausdruck) zu machen mit den relevanten Daten (war von .... bis .... in diesem Ort, habe bei Frau/ Herrn X Unterricht gehabt/ am Wettbewerb XYZ im Jahr ... oder zwischen ... und ... teilgenommen) und der Frage, ob jemand eine falsche Geige bekommen hat oder das von jemandem gehört hat.

 

Ebenso würde ich Fotos beider Instrumente, so vorhanden, in jedem deutschen Musikerboard mit Angabe der relevanten Daten/ Orten posten.

 

Das Einzige, das mir plausibel erscheint, wäre ein Vertauschen beim Geigenbauer. Ist das möglich? Die Frage wäre dann, was dort vertauscht wurde, die Geige zweier Kunden oder eine Verkaufsgeige mit deiner. Ich würde auf jeden Fall auch die Geigenbauer, an die du dich erinnern kannst, mal anschreiben. Möglich, dass einer es gemerkt hat, aber nicht mehr wusste, welcher Kunde nun betroffen war.

 

Außerdem würde ich mit der Geige zu einem gut bewerteten Geigenbauer in der Nähe gehen, die Sache erklären und um eine ungefähre Werteinschätzung bitten, um zu prüfen, ob sich da jemand bewusst bereichern wollte oder es ein Versehen gewesen sein kann. Ist die jetzige Geige deutlich günstiger als deine, stehen die Chancen mMn schlecht, dass sich der "Finder" meldet.

 

Bei einem echten Versehen kann man nur davon ausgehen, dass der Finder selbst seinen Geigenkaste lange nicht mehr geöffnet hatte und sich dann halt nicht im Internet gemeldet hat. Ich hatte auch mal eine Geige 7 Jahre im Kasten, so ganz ungewöhnlich ist das eigentlich nicht. Abmeldung von der Musikschule, anderes Instrument angefangen, neues Hobby angefangen und Geigenkasten einfach unterm Bett aufbewahrt.

 

LG von

Fidi

Alternative zu Obligato-Saiten gesucht <Zurück zur Liste> Herz vs. Verstand? - Realistische Ermittlung des Marktwertes

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


     

     

    Datenschutzrichtlinien