Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Heuer doch wieder Musica-Viva in Österreich <

Löwenkopfgeige

> Warum ist die Gigue/ Partita III so schwierig?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Geigenbau - Geige Allgemein

Pflanzi Profilseite von , 14.09.2021, 09:13:39
Löwenkopfgeige

<p>Hallo,</p>
<p>ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen:</p>
<p>Mein Geigenunterricht liegt nun ca. 20 Jahre zurück, aber ich habe all die Jahre nie wirklich aufgehört zu spielen, es wurde nur, naja, nicht wirklich besser. Das hat mich jedoch niemals gestört weil ich stets den Beschluss im Hinterkopf hatte, irgendwann wieder dem Geigenunterricht beizuwohnen.</p>
<p>Was mich hingegen gestört hat war meine Geige. Die wurde mir damals als Kind von meinem Opa geschenkt und mir hat sie nie wirklich gefallen. An der Reaktion meiner damaligen Geigenlehrerin konnte ich auch festmachen, dass sie nicht gut war. Nun, als Erwachsene, kann ich mir endlich eine "vernünftige" Geige leisten und war gestern bei einer Geigenbaumeisterin. Sie stellte mir einige Instrumente vor, u. a. eine alte Löwenkopfgeige der Brüder Placht aus Schönbach. Ich war sofort begeistert, allerdings fielen mir bei genauerer Betrachtung ein paar Wurmlöcher auf. Eines am Hals, eines an der Zarge und zwei an den Ohren des Löwenkopfes. Die Geigenbaumeisterin meinte dass "das gemacht werden muss". Was auch immer das bedeutet. Ich konnte die Geige also erstmal nicht mitnehmen. Jetzt bin ich stark verunsichert ob ich die Geige noch kaufen sollte. Wenn dort ein Wurm drin ist oder war, dann gibt es doch sicherlich auch Wurmgänge und das ganze Instrument würde doch irgendwie instabil werden. Ich habe große Angst dass ich einen Fehlkauf begehen könnte, der Preis von 2300 Euro ist für mich nicht gerade wenig, aber ich wäre bereit ihn zu zahlen.</p>
<p>Könnt ihr mir Erfahrungen bzgl. Holzwürmern in Instrumenten schildern und habt ihr einen Rat für mich?</p>
<p>Vielen Dank schonmal!</p>
 

Heuer doch wieder Musica-Viva in Österreich <Zurück zur Liste> Warum ist die Gigue/ Partita III so schwierig?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    Spendenaufruf

    Es gibt keine staatlichen Fördergelder, das Projekt ist deshalb auf Spenden und Mitglieder angewiesen. 
    Jeder Euro hilft!
     

    IMG_32141.jpg

    Weihnachtskonzert aus einer Musikschule in Burkina Faso


    "Süßer die Djemben sie klingen"

     

    Das Weihnachtskonzert können Sie auf Youtube hören:
    Das Konzert beginnt ab Minute 15


    Mit großem Einsatz hat die aus Lübeck stammende und in Detmold studierte Musikerin Maria Behrends eine Musikschule in Burkina Faso/ Afrika aufgebaut.

     

    Die Geigenbauwerkstatt Adam hat bereits  über 30 Geigen und Celli gespendet (siehe Bild oben). 

     

    Zur Website der Musikschule in Ouagadougou

     

    Spende über Paypal

    Jeder Euro hilft!

    Das Geld kommt zu 100% der Musikschule zugute!

     

     

    Datenschutzrichtlinien