Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Härte des Kolophoniums erkennen <

Und noch eine Saitenfrage

> Lohnt eine Reparatur?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

peerceval Profilseite von peerceval, 06.07.2021, 11:09:04
Und noch eine Saitenfrage

Und noch eine Saitenfrage

Ich kenne und nutze von Larsen die Saiten Tzigane und Virtuoso. Ich hatte sogar mal die Variante Original. Letztere scheint eher ein frühes Produkt gewesen zu sein und hat mich nicht verführt, sie ein zweites Mal zu kaufen. Dann haben sie wohl Tzigane entwickelt und in den letzten Jahren Virtuoso. Bei meiner Geige - so würde ich es laienhaft sagen - hat der Saitentyp Tzigane mehr Kern und ist etwas zupackender, die Virtuoso-Saiten sind dagegen eher sanfter und verspielter. Obertonreich sind beide.

Nun entdecke ich die neuen Marken Il Cannone und Aurora. Sie sind neu(er). Es heißt bei Larsen, Aurora sei “a new string for all instruments and players adding a faster response and deeper density, reaching that sweet spot of balance between brilliance, warmth, breadth and focus for almost all violins”. Und von Il canone sagen sie, die Saiten gelten als “noble and powerful”“, hätten”a biting tone with real punch" und seien “highly colourful with many intricate harmonics, clear, open, brilliant, with a very fast and easy response especially in spicatto”.

Und paganino sagt, Aurora bilde "den erschwingliche Einstieg in das Larsen Sortiment, ohne Abstriche in Sachen Qualität und Spielkomfort", während Il Canone eine "Klangfülle im tiefen und ihre unglaubliche Kraft im oberen Frequenzspektrum (habe)". 

Hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit diesen Saiten gemacht? Wie würdet Ihr die älteren Saiten beschreiben und wie dann die neueren davon abgrenzen? Welche brächte mir eine Verbesserung gegenüber Tzigane oder Virtuoso?

Stehgeiger Profilseite von Stehgeiger, 16.07.2021, 12:27:56

Hallo Peerceval,
mit eigenen Erfahrungen zu Larsen-Saitensätzen kann ich nicht dienen. Larsen bietet auf seiner Webseite jedoch "SoundCompass Guides" an. Du findest diese auf der Webseite:
http://www.larsenstrings.com
öffne dann das "menu" rechts oben
und öffne darin den Menüpunkt "More..."
Auf der sich darbietenden Webseite findest Du unten unter der
Überschrift "String Guides" den Link "Our SoundCompass Guides".
Dort klickst Du auf
""Sound Compass" für "Larsen for Violin""
Damit erhälst Du ein Diagramm in dem die Saitenmodelle von Larsen in Bezug auf ihre Klangeigenschaften eingetragen sind. Aus den Dir bekannten Klangeigenschaften der Saitenmodelle "Larsen Original", "Tzigane" und "Virtuoso" kannst Du an Hand der graphischen Darstellung auf die Klangeigenschaften der anderen Modelle extrapolieren.
Nebenbei: bei Larsen macht man sich die Mühe nicht nur die mittlere Stärke der einzelnen Saitenmodelle in den "SoundCompass" einzutragen, sondern man findet dort alle Stärken der verschiedenen Saitenmodelle dargestellt und kann so auch die Veränderung des Klangs durch die Wahl einer anderen Stärke eines Saitenmodells einschätzen. Das ist bemerkenswert.
Eine andere, direktere Möglichkeit um den Klang der Dir bislang unbekannten Saitenmodelle zu erforschen und zu vergleichen ist, sich immer die gleiche Saite (vorzugsweise eine g- oder a-Saite) von all den Saitenmodellen zu kaufen, die Dich interessieren. Diese Saite ziehst Du dann an Stelle der entsprechenden Saite in Deinem gegenwärtig gespielten Saitensatz auf. Dann kannst Du direkt vergleichen, wie diese Saite sich im Vergleich zu den restlichen Saiten des Dir gut bekannten Saitensatzes verhält. Da man für diesen Vergleich nur eine Saite aus je einem Saitensatz benötigt, hält sich das finanziell in Grenzen. Entsprechen die Eigenschaften dieser einzelnen "Testsaite" nicht den eigenen Vorstellungen, so halten sich die Einflüsse dieser einzelnen Saite auf das eigene Spiel während der Testphase ebenfall in Grenzen.
Die Einspielzeit für jede neu aufgezogene Saite ist vor der Beurteilung natürlich zu berücksichtigen.
Wenn Du das vorgeschlagene Experiment machst, kannst Du hier gelegentlich über die Ergebnisse Deines Vergleichs berichten.
 

peerceval Profilseite von peerceval, 17.07.2021, 22:38:23

... was für eine tolle Idee, lieber Stehgeiger: ich habe mir eben die IL CANNONE A gekauft und werde die mit den aufgezogenen Tsiganes vergleichen. Bin sehr gespannt. Und werde berichten.

Was den 'Sound Pass' angeht, habe ich nur einen von 2016 gefunden, und den auch nur mit Hilfw von Dr. Google. Bei mir sieht das Menue ganz anders aus (mein Rechner läuft allerdings auch unter englischer Flagge ;-) - oder Larsen hat das wieder geändert, gab es auch schon mal). Könntest Du nicht einfach den Link direkt noch einmal posten?

 

herzlichst P.

Stehgeiger Profilseite von Stehgeiger, 18.07.2021, 23:16:14

Lieber Peerceval,


für den "Sound Compass" kann ich die beiden folgenden Links unterschiedlichen Alters angeben:


https://larsenstrings.com/wp-content/uploads/2017/08/Sound-Compass-Violin-17.pdf


und


https://larsenstrings.com/wp-content/uploads/2017/03/Soundcompass-Violin.pdf


Eine neuere Version habe ich ich bislang nicht gefunden.


viele Grüße, Stehgeiger

 

peerceval Profilseite von peerceval, 26.07.2021, 22:50:17

... hier nun also meine eigene Einschätzung: Dein Verfahren zur Bewertung - lieber Stehgeiger - hat perfekt funktioniert und mir viel Geld gespart: ich habe mir für 25,70€ eine Il-Canona-A-Saite über Amazon gekauft [ die dann von Paganino geliefert worden ist :) ] und in meinen bereits genutzen Tzigane-Saiten-Satz integriert.

Die Reaktion ist eindeutig:

  • Der Klangvergleich entspricht genau dem Profil, das Larssen angegeben hat: Die Saite klingt deutlich präsenter und zugreifender. Mein Tzigane klingen dem gegenüber wärmer und harmonisch ausgeglichener.
  • Allerdings neigt die Saite bei meiner ungenügenden Spielweise zu Pfeifen. Sie spricht nicht so gut und leicht an. Und bietet mir weniger Gestaltungsspielraum.

Und so hab ich die Saite zu meinem eigenen Vergnügen gestern wieder runter genommen und die Tzigane-Saite wieder aufgezogen.

mit besten Grüßen P.

Neuester Beitrag Stehgeiger Profilseite von Stehgeiger, 01.08.2021, 13:04:37

Lieber Peerceval,
vielen Dank für Deine klare Darstellung der Vergleichsergebnisse.
 

Herzlichst, Stehgeiger

Härte des Kolophoniums erkennen <Zurück zur Liste> Lohnt eine Reparatur?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    Spendenaufruf

    Es gibt keine staatlichen Fördergelder, das Projekt ist deshalb auf Spenden und Mitglieder angewiesen. 
    Jeder Euro hilft!
     

    IMG_32141.jpg

    Weihnachtskonzert aus einer Musikschule in Burkina Faso


    "Süßer die Djemben sie klingen"

     

    Das Weihnachtskonzert können Sie auf Youtube hören:
    Das Konzert beginnt ab Minute 15


    Mit großem Einsatz hat die aus Lübeck stammende und in Detmold studierte Musikerin Maria Behrends eine Musikschule in Burkina Faso/ Afrika aufgebaut.

     

    Die Geigenbauwerkstatt Adam hat bereits  über 30 Geigen und Celli gespendet (siehe Bild oben). 

     

    Zur Website der Musikschule in Ouagadougou

     

    Spende über Paypal

    Jeder Euro hilft!

    Das Geld kommt zu 100% der Musikschule zugute!

     

     

    Datenschutzrichtlinien