Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Schöne Arrangements von Weihnachtsliedern <

Daumenproblem Bogenhand

> 50 Jahre alte Schülergeige

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Wollmaus Profilseite von Wollmaus, 15.12.2020, 12:47:17
Daumenproblem Bogenhand

Hallo Zusammen,

 

ich habe ein Problem mit meinem Daumen der Bogenhand. In einem Beitrag im Forum aus 2017 habe ich schon gelesen, wie wichtig die gekrümmte Haltung des Daumens bei der Bogenführung ist und habe mir die Übungsvideos angesehen.

 

Nun habe ich das Problem, dass ich meinen Daumen nur im Zusammenspiel mit meinem Zeigefinger krümmen kann. Die beiden sind offensichtlich aneinander gekoppelt. Wenn ich meinen Zeigefinger gerade festhalte, kann ich den Daumen nicht krümmen. Nun wäre ein gekümmter Zeigefinger nicht das Problem, ist er ja bei der Bogenhaltung eh etwas. Allerdings ein Problem gibt es - sobald ich versuche, die Bogenhaltung zu variiren, sprich die Finger zu "strecken" und wieder "einzuholen" - Also den Bogen ausschließlich mit den Fingern zu bewegen. Dabei streckt sich der Daumen dann auch und ich verliere den Halt am Bogen, der Daumen rutscht durch... 

Das ist natürlich sehr unschön, da das gefühlvolle Streichen nicht wirklich gelingt und die Bogenführung oft zu instabil wird... Außerdem wirkt es immer grobmotorisch....:-(

Hat jemand einen Rat? Wobei man bei einem anatomischen "Defekt" sicher nicht viel machen kann...Vielleicht kann man tricksen? Irgendwie? Mein Lehrer weiß leider auch keine Abhilfe.

 

Danke Euch, lieben Gruß!

 

 

 

 

Bavarica Profilseite von Bavarica, 15.12.2020, 17:32:06

Hallo Wollmaus,

 

und ich dachte, ich wäre so gut wie alleine mit dem Problem. Bei mir ist exakt so wie Du beschreibst, ich kann den rechten Daumen nur ausschließlich zusammen mit dem Zeigefinger beugen - schuld ist, wie ich nachlesen konnte, eine angeborene Verbindung der Beugesehnen der betreffenden Finger am Unterarm (links ist übrigens alles ganz normal). Das ist im Alltag nichts, was mich beeinträchtigen würde, und erst als ich begonnen habe, Geige zu lernen, habe ich gemerkt, dass ich das überhaupt habe. In englischsprachiger Medizinliteratur habe ich das Phänomen, das nicht nur auf Daumen/Zeigefinger beschränkt ist, öfter beschrieben gefunden, in der Musik fühlen sich hauptsächlich Pianisten davon betroffen. Ich merke vor allem bei sämtlichen Wurfbogentechniken, dass die Hand aufgrund des zwangsweise geraden Daumens nicht nachgiebig genug ist. Bei längeren Spaccatopassagen kann es auch passieren, dass der Daumen, der sich nicht beugen kann, abzurutschen droht. Obendrein kann er gar nicht nachgeben, was den Bogen oft zu hart aufkommen lässt. Aber mit viel Üben habe ich da über die Jahre auch schon eine Verbesserung erzielt!

Mit allen anderen Stricharten komme ich aber gut zurecht. Meine erste Lehrerin hat mir bewusst Fingerstrich beigebracht, das hat die Hand und Finger insgesamt doch so flexibel und geschmeidig gemacht, dass der Daumen mir da nicht zum Nachteil wird. Mir hilft, wenn ich mit dem Daumen am Daumenleder einen guten Halt habe, und ich bevorzuge, wenn die Lücke zwischen Daumenleder und Frosch nicht zu weit ist. 

 

Ach ja, der Vollständigkeit halber: Tricksen könnte man natürlich chirurgisch, indem man die überflüssige Verbindung zwischen den beiden Sehnen durchtrennt, aber ich habe das für mich nie ernsthaft erwogen. 

 

Ich hoffe, es hilft Dir zumindest etwas weiter, dass Du nicht die einzige mit diesem seltsamen Problem bist und ich ganz genau weiß, was Du meinst ;-)

 

LG

Bavarica

Schweizerin Profilseite von Schweizerin, 15.12.2020, 18:38:09

Hallo Wollmaus

ich habe versucht, mir deine Probleme vorzustellen und habe eine Idee!

Es gibt Griffhilfen für die Bogenhand.

https://www.arc-verona.de/boegen/viola/griffh ... uer-geigen-und-violabogen.html

Könnte mir vorstellen, wenn der Zeigefinger auf dem Frosch ohne Kraft aufzuwenden aufliegt, der Daumen ev so entspannter sein könnte. 

Ich habe den Fisch und brauche den oft wenn ich sehr kalte Hände habe, damit mein (kurze) kleiner Finger nicht immer abrutscht.

Grüsse aus dem Süden

Wollmaus Profilseite von Wollmaus, 16.12.2020, 13:24:17

Hallo Ihr Zwei,

 

danke für Euren schnellen Antworten :-)

 

@ Bavarica

Das ist lustig, ich dachte wirklich, ich bin zu dämlich.... *Danke* :-) Bei mir ist es auch rechts so, da beeinträchtigt es aber nicht sonderlich.

Tja, da hilft offensichtlich nur, eine andere Art der Finger Flexililität zu erreichen. Hab ich auch schon irgendwie, weil ich ja schon eine Weile spiele. Aber erstens ist das Ergebnis nicht ganz befriedigend und zweitens ist mein Lehrer da nicht so zufrieden mit, er versteht das Problem nicht so, kann das ja auch nicht nachfühlen...Daher kam das Thema nun auf.

"Meine erste Lehrerin hat mir bewusst Fingerstrich beigebracht" Gibt es dazu besondere Übungen? Oder sind das die gleichen, wie für "normale" Finger/Daumen Konstellationen?

Ich habe die Hoffnung, dass ich das auch hin bekomme und werde meinem Lehrer sagen, dass ich einen anderen Weg üben muss.  

 

als Hilfe habe ich mir tatsächlich Griffhilfen bestellt- @Schweizerin -die sind aber noch nicht angekommen. Danke für den Tip! Ich erhoffe mir damit, dass der Abstand zwischen Stange und Frosch geringer wird und der Daumen nicht durchrutscht (wie Bavarica beschreiben hat)

Falls diese nichts bringen, versuche ich Deinen Tip noch.

 

https://www.paganino.de/bogen/zubehoer-bogen/ ... ogenpolster-violine-viola.html

https://www.paganino.de/bogen/zubehoer-bogen/ ... -master-griffhilfe-medium.html

 

Liebe Grüße! 

 

 

Bavarica Profilseite von Bavarica, 16.12.2020, 20:06:09

Hallo Wollmaus,

 

der Fingerstrich wird z.B. hier gezeigt: https://www.youtube.com/watch?v=AXkoZ-azkCQ Meine erste Lehrerin war älteren Semesters und zu ihrer Zeit wurde der Fingerstrich fest gelehrt. In meinem Fall denke ich, dass er mir vielleicht geholfen hat, anderweitig durch den Daumen fehlende Flexibilität zu kompensieren. Kann mich aber auch täuschen. Mein jetziger Lehrer kann natürlich auch nicht nachfühlen, wie es ist, wenn zwei Finger auf diese Weise verbunden sind, aber er akzeptiert, dass das nichts ist, was auf mangelnde Flexibilität zurückzuführen wäre und sich "wegtrainieren" ließe (so wie bei "ich bekomme den 4. Finger nicht hoch genug" oder "ich habe Schwierigkeiten bei tiefem 2. Finger") und dass der gerade Daumen bei mir tatsächlich Fakt und keine Ausrede ist. Dafür muss ich nach Lösungen suchen, die für meine Hand passend sind, und in einigen Bereichen mehr üben als andere (z.B. Spiccato).

 

Die Idee mit Griffhilfen finde ich gut und ich kann mir vorstellen, dass Dir vor allem die erste verlinkte helfen könnte. Ich hab mich heute beobachtet und festgestellt, dass ich den Mittelfinger am Frosch oft recht tief gegenüber dem Daumen halte (eigentlich nicht so ideal) und den Daumen auf diese Weise stabilisiere. Schwitzige Hände machen es dem Daumen sehr schwer, den Halt zu bewahren, aber da könnte das Bogenpolster, das Du bestellt hast, gut Abhilfe schaffen. Ansonsten profitiere ich sehr von Übungen zu schnellen Saitenwechseln in der unteren Bogenhälfte, bei denen die Finger viel arbeiten müssen, oder auch von geschmeidigen Bogenwechseln am Frosch. 

 

LG,

Bavarica

asmahan Profilseite von asmahan, 27.12.2020, 15:21:48

Ich habe diesen Thread verfolgt, weil ich das Problem auch habe, jetzt noch verstärkt durch eine beginnende Rhizarthrose (grummel...). Bavaricas Rat folgend, habe ich erst mal das Bogenpolster bestellt und finde es recht angenehm und tatsächlich spannungsmildernd.
@ Wollmaus: Gibst Du vielleicht auch ein Feedback? Mich würde interessieren, welchen Eindruck Du von den Griffhilfen hast.
Liebe Grüsse
asmahan
 

Neuester Beitrag Wollmaus Profilseite von Wollmaus, 29.12.2020, 08:05:10

Guten Morgen :-)

 

so, nun konnte ich beide Varianten ausprobieren. 

Die Griffhilfe ist mir zu klobig und zu gummiartig. Der Bogen ist insgesamt dort dicker und mit dem Material fässt er sich komisch an. Spielen geht aber ganz gut damit, der Daumen hat besseren Halt, ist aber nicht mein Favorit.

Das Bogenpolster ist prima. Das habe ich mir an die Daumenposition geschoben, also auch etwas über den Frosch gezogen. Das Material ist weich und der Daumen hat mehr Halt. Zum Einen ist der Abstand geringer und der kann nicht so leicht durchrutschen, zum Anderen gibt das Polster Halt. Davon habe ich mir gleich noch zwei bestellt.

 

Dennoch muss ich mit der Fingerstrichtechnik aufpassen, dass der Daumen auf seiner Position bleibt. Ich denke, das ist Übungssache und wird irgendwann besser gelingen.

@Bavarica vielen Dank für deine Nachricht und Link 

 

Von der Griffhilfe gibt es noch eine Variante, habe ich gesehen, die Aussparungen für die Finger hat. Vielleicht fässt sich dies besser an. Müsste man mal probieren.

https://www.amazon.de/Sharplace-Schwarz-Violin-Halter-Finger/dp/B07CV52HDX

 

Euch Allen eine guten Rutsch ins Neue Jahr und weiterhin viel Freude an der Musik!

Viele Grüße Wollmaus

 

 

 

 

Schöne Arrangements von Weihnachtsliedern <Zurück zur Liste> 50 Jahre alte Schülergeige

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    Spendenaufruf

    Es gibt keine staatlichen Fördergelder, das Projekt ist deshalb auf Spenden und Mitglieder angewiesen. 
    Jeder Euro hilft!
     

    IMG_32141.jpg

    Weihnachtskonzert aus einer Musikschule in Burkina Faso


    "Süßer die Djemben sie klingen"

     

    Das Weihnachtskonzert können Sie auf Youtube hören:
    Das Konzert beginnt ab Minute 15


    Mit großem Einsatz hat die aus Lübeck stammende und in Detmold studierte Musikerin Maria Behrends eine Musikschule in Burkina Faso/ Afrika aufgebaut.

     

    Die Geigenbauwerkstatt Adam hat bereits  über 30 Geigen und Celli gespendet (siehe Bild oben). 

     

    Zur Website der Musikschule in Ouagadougou

     

    Spende über Paypal

    Jeder Euro hilft!

    Das Geld kommt zu 100% der Musikschule zugute!

     

     

    Datenschutzrichtlinien