Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Beratung E-Geige <

E-Geigen: Yamaha SV-200 oder NS Design Nxt4 - Wie entscheiden zwischen den beiden?

> 445 Hz?!

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: E-Geige

JC Profilseite von JC, 19.12.2015, 15:40:45
E-Geigen: Yamaha SV-200 oder NS Design Nxt4 - Wie entscheiden zwischen den beiden?

Erst einmal Hallo an alle.

Ich bin neu im Forum und erhoffe mir etwas Hilfe bei einem Problem.

 

KURZFASSUNG: Yamaha SV-200 oder NS Design Nxt4 - Wie entscheiden zwischen den beiden?

 

wer jetzt noch weiterlesen will hier mehr infos:avatar

 

 

Ich habe mich nach ein Paar Jahren Pause dazu entschieden mir eine E-Geige zuzulegen. Ich möchte diese zum leise üben (Nachbarn!!!) und aufnehmen verwenden. Mir ist durchaus bewusst, dass ein Pickup an meiner normalen klanglich besser sein könnte. Allerdings gefällt mir das zum Üben nicht. Ich bin auch sehr begeistert von der Idee einfach ein Kabel anzuschließen und direkt aufzunehmen, kein Mikrofon aufbauen, keine Störgeräusche etc.

 

Nach langem suchen sind nun zwei in meiner engeren Auswahl. Diese Geigen habe ich bereits bei mir Zuhause.

- NXT  4 (NS Design)

- Yamaha SV 200

 

beide Geigen sind was den Preis betrifft sehr ähnlich. Da hört es allerdings schon auf.

 

Ich möchte diese beiden Geigen kommende Woche gegeneinander antesten. Habe sie schon beide kurz gespielt und tue mich unglaublich schwer eine auszuwählen.

 

Das fängt schon damit an, dass ich mich schwer tue eine aktive mit einer passiven Violine zu vergleichen. Ich tendiere von der Bauart zur passiven, da mir diese ermöglicht später evt mit einem besseren Preamp bessere Ergebnisse zu erzielen.

 

Ich wollte folgendes machen:

In Cubase ein Projekt öffnen und ein "Preset" machen mit dem ich meine ganzen Effekte (Hall, leichte Comp, Eq) auf einer Spur habe. Dann wollte ich jede Geige einmal mit dem Tone regler "offen" und "geschlossen" spielen und dann die Resultate vergleichen.

 

Ich tue mich im Moment sehr schwer, da ich den Eindruck habe, dass jede kleinste Veränderung an den Schaltern der Violinen (Tone Volume etc) den klang so stark beeinflusst, dass es etwas "zufall" ist, welche Geige "besser" klingt. Insbesondere ist die Lautstärke der Aktiven natürlich der Passiven bei gleich eingestelltem Preamp überlegen. Auch färbt der Preamp der SV 200 die Yamaha "schön".

 

Habt ihr irgendwelche Tipps was ich noch machen könnte um den vergleich möglichst "fair" zu gestalten? Oder sollte ich versuchen jede Geige optimal einzustellen, so wie sie mir am besten gefällt und dann entscheiden? Dabei könnten sehr unterschiedliche Einstellungen/ Pegel dabei herauskommen.

 

 

Was denkt ihr? Hat jemand schon beide gespielt? Welche Kriterien sollte ich evt noch mit reinnehmen (ausser Bogengeräusche)?

Design spielt für mich keine Rolle.

 

Vielen Grüße

 

JC

Sysopa Profilseite von Sysopa, 21.12.2015, 09:27:03

"...Auch färbt der Preamp der SV 200 die Yamaha schön..." 

 

Und genau HIER liegt der elementare Unterschried:

 

Willst Du die Geige mit einfachem Verstärker "auf der Straße" spielen... nimm die Yamaha... willst Du "mehr" rausholen, bist Du mit der anderen flexibler und kannst mehr "raus holen", was Du hören willst - ohne dass Yamaha Dir auddiktiert, wie eine Geige zu klingen hat.

 

(Analog dazu: Kompaktkamera vs. Spiegelreflex - bei letzterer bekommst Du das Ergebnis mehr oder weniger wie es vom Chip kommt... ungeschärft, ohne Weißabgleich - aber ohne Verluste durch "automatische Optimierung".)

 

 

Liebe Grüße

Thomas

meltemiskipper Profilseite von meltemiskipper, 21.12.2015, 23:11:39

Wenn Deine Frage sich auf die Eigenschaften und Qualität des Abnehmers beschränkt - kein Kommentar dazu von meiner Seite, da haben andere hier im Forum viel mehr Ahnung.

Aber es gibt auch bei E-Geigen noch andere Bewertungskritierien wie z.B. Handling oder Verarbeitung der mechanischen Komponenten, die mehr oder weniger spielerische Möglichkeiten eröffnen!

Ein Beispiel: Ich habe eine billige Stagg-Geige, die einen Korpus aus Vollholz hat und unglaublich schwer (und recht unergonomisch) ist.
So schwer, dass mir längeres Spielen auf diesem Instrument keinen Spaß macht. Dagegen ist meine 5-seitige Yamaha viel leichter zu halten....

 

Sind solche Kriterien für Dich auch relevant oder betrachtest Du die Tonqualität und mit dem Rest bist Du zufrieden?

Viele Grüße

MS

Neuester Beitrag JC Profilseite von JC, 30.12.2015, 15:26:03

Hallo,

 

ich dachte ich hätte geantwortet, aber irgendwie sehe ich nix :)

 

Erstmal vielen Dank. Eure Tipps waren hilfreich.

 

Ich habe neben der Yamaha SV 200 und der NS Design auch noch ein Pickup an meiner normalen Geige getestet. Das Pickup klang schrecklich nasal und ihm fehlten die unteren mitten weitgehend (Klang sehr dünn).

 

Ich habe mich aufgrund der Passiven Bauweise und Verarbeitung für die NS Design NXT entschieden. Auch finde ich die flexibel anpassbare Schulterstütze wirklich genial. Das ist deutlich komfortabler als meine "orignal" Schulterstütze. Zudem ist die Yamaha für den stolzen Preis doch wirklich erbärmlich verarbeitet (dreht die dinger mal um!)

 

Nach ein Paar eingriffen am EQ in Cubase habe ich es geschafft mit der NXT einen für mich angenehmen Klang zu erzeugen. :) Jetzt freue ich mich erstmal aufs spielen.

 

Ich kämpfe nur noch etwas mit Bogengeräuschen (trotz 200hz Lowcut).

 

 

Viele Grüße

 

JC

Beratung E-Geige <Zurück zur Liste> 445 Hz?!

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    ______________________________________________________________________

    _________________________________________________________________________________

    Aktuelle Infos:

    Das hier in der letzten Zeit als Diebstahl zur Anzeige gebrachte Cello ist wieder aufgetaucht.

    _________________________________________

    Datenschutzrichtlinien