Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Suche (atmospherische) mittelalterliche Stücke <

Internationale Taxen für Geigen

> Stradivari

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Geigenbau - Instrumentenkunde - Literatur

rudiratlos Profilseite von rudiratlos, 16.04.2015, 16:41:31
Internationale Taxen für Geigen

Ich  habe eine Frage an den Administrator(Herrn Adam).Mein Instrumentarium von Geigen und Bögen ist sehr wertvoll:Die im deutschsprachigen Raum häufig angewendete Fuchs Taxe ist völlig veraltet mit aktuell deutlich zu niedrig angesetzten Werten,als Alternative soll es aus dem französisch.bzw.englischsprachigem Raum andere und aktuellere Bewertungstaxen geben.Könnte man mir die Titel dieser Taxen und wenn möglich die Bezugsquellen mitteilen.

Vielleicht können mir ja auch andere Foristen außer Herrn Adam helfen.

Geige Profilseite von Geige, 17.04.2015, 07:53:42
Hallo Rudiratlos,
Ich war gestern auf der Frankfurter Musikmesse und habe zufällig das Thema bei Klaus Clement / Hofmeisterverlag angesprochen:
die neue Fuchstaxe steht wohl kurz vor der Neuerscheinung.
Ansonsten müssen die Auktionsergebnisse ( mit dem Faktor X) zurate gezogen werden. Hier bietet z.B. Ulrich Holfter eine Software an oder Donald M Cohen "The Rede Book", letzte Ausgabe 2012.

Vergleichbares zu der in der Autobranche üblichen Schwacke Liste existiert in dem Umfang meines Wissens nicht:.
Ganz interessant, hier wird übrigens nach 4 Kriterien bewertet:

1. nach der Menge der Angebote für das betreffende Fahrzeug auf dem deutschen Markt und die erzielten durchschnittlichen Preise beim Besitzwechsel.
2.: Wie schätzt der Durchschnitt aller Händler der Marke die Marktsituation ein und wie sind die Verkaufszahlen?
3.: Welche Nachlässe werden durchschnittlich gewährt und wie sind die Konditionen bei der Finanzierung?
4. nach den Ergebnissen bei der Auswertung von Statistiken über Neuzulassungen, Besitzwechsel, Fahrzeugbestand, Standzeit beim Händler.

Dieses Bewertungsmuster passt aufgrund der Wertentwickelung bei Streichinstrumenten natürlich nicht ganz.
Geige Profilseite von Geige, 17.04.2015, 12:02:29
Nochmals genauer nachgefragt, bis Ende des Jahres muss wohl noch bis zur Neuerscheinung der Fuchstaxe gewartet werden. Ein englischsprachiges Referenzwerk konnte mir der Verlag auch nicht nennen.
Geige Profilseite von Geige, 21.04.2015, 09:56:19

Nun zurück aus Frankfurt hier nochmals eine genauere Auflistung.

Bei den aktuellen Preisermittlungen werden i.d.R. Auktionsergebnisse mit zu Rate gezogen. Wobei immer bedacht werden muss, dass die Auktionsergebnisse nicht die tatsächliche Marktsituation widerspiegelt. Die Preise können hier sogar weit unter dem 1/2 üblichen Marktpreis liegen.  Diese Tatsache muss unbedingt berücksichtigt werden. (Hier gilt je Qualitätsstufe ein Faktor X)

Zur Recherche kommt das letztmalig 2012 erschienene (mittlerweile vergriffene) Buch  von Donald M.Cohen "The Red Book" infrage.  

www.theredbook.us 

Software basierend bietet Ulrich Holfter ein Programm an, welches zwar von der Benutzeroberfläche sehr antiquiert ist, jedoch sehr umfangreich und regelmäßig aktualisiert wird: www.holfter.com/Shop/main_bigware_34.php?items_id=142 . Diese Software gibt auch Hinweise zu entsprechenden Büchern, in denen die jeweiligen Geigenbauer vertreten sind. Also für eine weitere Recherche sehr nützlich.

http://tarisio.com/cozio-archive/price-history gibt in der (zahlungspflichtigen)  Mitgliedschaft im Cozio Archiv Einblicke in zurückliegende Auktionsergebnisse. Allerdings bezieht Tarisio die Daten von Ulrich Holfter. Wer also das eine hat muss nicht gleich das andere kaufen. Wobei die Buchverweise nur in der holfterschen  Software stehen. Das Cozio Archiv bietet dagegen ein großes Fotoarchiv...

Ansonsten gilt auch international die Albert Fuchs Taxe der Streichinstrumente als Referenzwerk (eine Neuausgabe ist in Arbeit).

http://www.hofmeister-musikverlag.com/taxe-de ... ichinstrumente-16-auflage.html

 

Neuester Beitrag Geige Profilseite von Geige, 15.12.2017, 15:33:31

Nach  mehreren Jahren Wartezeit ist nun heute die 17. Auflage der Albert Fuchs Taxe der Streichinstrumente neu herausgekommen. Wer sich dafür interessieren sollte kann sie entweder beim Hofmeister Verlag direkt oder bei Holfter.com bestellen.

Suche (atmospherische) mittelalterliche Stücke <Zurück zur Liste> Stradivari

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    ______________________________________________________________________

    _________________________________________________________________________________

    Aktuelle Infos:

     

    Diebstahl Violoncello! Warnung vor dem Ankauf!

     

    Das gezeigte 4/4 Cello wurde über Ebay-Kleinanzeigen angeboten und von einem Interessenten nach einmonatiger Kommission bis Ende Januar weder bezahlt noch zurückgegeben und daher ist kein Eigentum an dem Instrument zu erwerben! Es wurde am 30.12.2017 in einem grauen Hardcase entwendet. Eine Betrugsanzeige läuft.

    Beschreibung:
    Solisteninstrument, hervorragender Zustand, orangebrauner dicker Lack, angeschäftete und ausgebuchste Schnecke, zweiteiliger Boden, waagrecht geflammt, sehr weitjähriges Deckenholz, Zargen teils wild geflammt, Schnecke ungeflammt. Saiten SPIROCORE Tungsten / LARSEN Solist. Bes. Merkmale: Bodenzäpfchen ersetzt mit ovalem Ansatz, Schnecke angeschäftet, kleine rötliche Lackschlieren am Boden, überaus modellierbarer Klang mit vielen Farben. Bodenlänge: 75,5 cm
    Mensur: 69,4 cm
    untere/mittlere/obere Breiten: 42,4 cm / 23,4 cm / 33,3 cm
    Zargenbreite inkl. Decke/Boden: 12,7 cm
    Bauort: Frankreich
    Baujahr: lt. Geigenbauer geschätzt um 1850, vielleicht natürlich auch später.

     

    Informationen über den Verbleib können über die Geigenbauwerkstatt Adam diebstahl@geigenbau.de an den Besitzer weitergeleitet werden.

     

    IMG_1233IMG_1234IMG_1235IMG_1236

    _________________________________________

    Datenschutzrichtlinien