Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Orchesterwoche Wies 5 <

Was tun mit Sammlung alter Geigen?

> Gutachten - Echtheitszertifikat

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

muecke13 Profilseite von muecke13, 23.11.2014, 16:04:40
Was tun mit Sammlung alter Geigen?

Liebes Geigenforum,

aus dem Nachlass meines Vaters bin ich in den Besitz einer Sammlung von etwa fünfzig reparaturbedürftiger alter Geigen verschiedenster Herkunft und Bauweise gekommen. Wirklich wertvolle Meistergeigen sind nach Ansicht mir bekannter Geigenbauer nicht dabei. Die Instrumente einzeln auf Ebay verkaufen möchte ich nicht.

Bitte, habt ihr nicht vielleicht hilfreiche Ideen und Vorschläge, was ich damit machen könnte?

Dafür wäre sehr dankbar,

Muecke13

bushka Profilseite von bushka, 23.11.2014, 21:17:13

Hallo Muecke13

Auch wenn diese instrumente vielleicht reparaturbeedürftig sind kann man erst was sagen wenn du ein paar photos hinstellst damit die leute auch sehen worum es geht

lg bushka

muecke13 Profilseite von muecke13, 23.11.2014, 23:34:32

Hallo Bushka,

einen solchen Aufwand halte ich nicht für sinnvoll, denn ich kann ja schließlich nicht 50 Geigen fotografieren. und die Bilder einzelner Teile der Sammlung wären nicht aussagekräftig. Mit reparaturbedürftig meine ich übrigens nicht beschädigt, sondern "nicht spielbereit" im Sine von überholungsbedürftig.

lg Muecke

Ostinato Profilseite von Ostinato, 24.11.2014, 07:44:56

Hallo,

ich habe immer mal von Spendenaufrufen gehört, bei denen für karitative Zwecke alte Musikinstrumente gesucht wurden/werden, wie etwa hier: http://musikerohnegrenzen.de/2009/06/166/, über Seriosität dieser und anderer Organisationen kann ich allerdings nichts sagen.

Ich selbst habe mal eine Sammlung alter, ebenfalls längere Zeit nicht gewarteter (Schüler-)Geigen als Bulk in einem lokalen Marktportal eingestellt (und dazu jede Geige von vorne und hinten fotografiert) und diese so im Laufe mehrerer Monate an Geigenlehrer/innen bzw. Musikschulen und Privatpersonen für jeweils wenig Geld abgegeben, ich hätte vorher nicht gedacht, dass ich alles loswerden und schließlich noch eine vierstellige Summe zusammenbekommen würde. Und es hat Spaß gemacht ob der Freude der neuen Besitzer/innen über die ,Fänge', die sie dann nach Hause schleppen konnten. - Voraussetzung war allerdings, dass die Geigen zwecks Spielprobe minimal bespielbar waren, ich habe mir also die Mühe gemacht, die Instrumente notdürftig (da laienhaft) herzurichten, habe also ein paar wenige Euro in (günstige) Saiten und anderes Zubehör investiert.

Herzliche Grüße

Ostinato

Sysopa Profilseite von Sysopa, 24.11.2014, 18:52:45

Wo wohnst Du denn? Ich würde mir die Instrumente gerne anschauen, um sie - Stück für Stück - nach jeweiligem Bedarf zu reparieren und spielbereit zu machen - und entweder in meine eigene (kleine) Sammlung erweitern, oder eben verkaufen...

 

Liebe Grüße,

Thomas

 

Neuester Beitrag muecke13 Profilseite von muecke13, 26.11.2014, 18:49:49

ICH WERDE DIE GEIGEN EINER STIFTUNG SCHENKEN.

lg

Muecke

Orchesterwoche Wies 5 <Zurück zur Liste> Gutachten - Echtheitszertifikat

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    ______________________________________________________________________

    _________________________________________________________________________________

    Aktuelle Infos:

     

    Diebstahl Violoncello! Warnung vor dem Ankauf!

     

    Das gezeigte 4/4 Cello wurde über Ebay-Kleinanzeigen angeboten und von einem Interessenten nach einmonatiger Kommission bis Ende Januar weder bezahlt noch zurückgegeben und daher ist kein Eigentum an dem Instrument zu erwerben! Es wurde am 30.12.2017 in einem grauen Hardcase entwendet. Eine Betrugsanzeige läuft.

    Beschreibung:
    Solisteninstrument, hervorragender Zustand, orangebrauner dicker Lack, angeschäftete und ausgebuchste Schnecke, zweiteiliger Boden, waagrecht geflammt, sehr weitjähriges Deckenholz, Zargen teils wild geflammt, Schnecke ungeflammt. Saiten SPIROCORE Tungsten / LARSEN Solist. Bes. Merkmale: Bodenzäpfchen ersetzt mit ovalem Ansatz, Schnecke angeschäftet, kleine rötliche Lackschlieren am Boden, überaus modellierbarer Klang mit vielen Farben. Bodenlänge: 75,5 cm
    Mensur: 69,4 cm
    untere/mittlere/obere Breiten: 42,4 cm / 23,4 cm / 33,3 cm
    Zargenbreite inkl. Decke/Boden: 12,7 cm
    Bauort: Frankreich
    Baujahr: lt. Geigenbauer geschätzt um 1850, vielleicht natürlich auch später.

     

    Informationen über den Verbleib können über die Geigenbauwerkstatt Adam diebstahl@geigenbau.de an den Besitzer weitergeleitet werden.

     

    IMG_1233IMG_1234IMG_1235IMG_1236

    _________________________________________

    Datenschutzrichtlinien