Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Geige im Nachlass: was ist sie wert? <

Wert meiner Geige

> Üben mit Kleinkind

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Instrumentenkunde

Mr.Stringer Profilseite von Mr.Stringer, 05.01.2014, 19:02:53
Wert meiner Geige

Hallo an alle!

Aus dem Nachlass meines Vaters besitze ich ein Geige zuhause, deren Wert ich ungefähr eingeschätzt wüsste.

Sie hat einen Löwenkopf und optisch handelt sich bei dem Instrument überhaupt um eine sehr ansprechende Arbeit.

Also: Falls sich jemand (mit Ahnung) dazu bereit fände, mir weiterzuhelfen, wäre ich dafür sehr dankbar..!

Geige_2
Geige_3
Geige_4
Geige_5
Geige_6

Kaliauer Profilseite von Kaliauer, 08.01.2014, 14:15:11

Das ist eine (vermutlich industirelle) Kopie einer Stainer Geige, erkennt man am Löwenkopf, der ist definitiv nicht original. Was das teil wirklich wert ist kann dir nur ein Geigenbauer sagen...

Neuester Beitrag meltemiskipper Profilseite von meltemiskipper, 12.01.2014, 10:52:28

Wir haben auch so eine Geige als Erbstück da - es ist ein schönes aber preisgünstig gefertigtes Instrument aus einer Großserienfertigung aus dem Erzgebirge/Vogtland (vergiss sämtliche innen eingeklebten Zettel, da steht nichts Verwertbares drauf). Allerdings hat es eine Eigenschaft, die mehrere Geigenbauer bewogen hat eine Wiederaufarbeitung/Herrichtung zum Spielen abzulehnen - zu unserem Erstaunen. Der Grund scheint folgender:

Es ist nicht wirklich eine Geige, bei der bestimmte Maße streng festgelegt sind. Das Instrument hat eine etwas höhere Zarge (nur wenige mm) und ist etwas länger, so dass die vorgeschriebene Geigenmensur von 325 mm (Summe aus Hals- und Korpusmensur) überschritten wird. (Damit ist es aber auch noch keine Bratsche, dafür ist das Instrument viel zu klein!). Das Resultat ist ein "geigenähnliches Instrument", welches aufgrund seiner größeren Mensur eine größere Saitenlänge hat, damit mehr Saitenspannung und mehr Klang ! Unterstützt wird der Klang durch den etwas größeren Korpus.

Nach mehreren Ablehnungen fanden wir doch noch einen Geigenbauer, der sich dem Instrument widmete und meine Tochter hat viel Freude an ihrem Instrument. Schwierigkeiten sehe ich nur beim Umstieg auf eine "normale" Geige da die linke Hand an andere Tonabstände gewöhnt wird - besonders in hohen Lagen zu merken...

Das Einsatzgebiet für solche Geigen wird also eher Straßenmusik als Klassik sein und da ihr Wert wird wohl nicht wirklich hoch sein. Im Klassikbereich wird sie wahrscheinlich gar nicht akzeptiert...

Geige im Nachlass: was ist sie wert? <Zurück zur Liste> Üben mit Kleinkind

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    ______________________________________________________________________

    _________________________________________________________________________________

    Aktuelle Infos:

    Das hier in der letzten Zeit als Diebstahl zur Anzeige gebrachte Cello ist wieder aufgetaucht.

    _________________________________________

    Datenschutzrichtlinien