Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Buchempfehlung Fiddlebuch <

Steg erneuern lassen 100 €?

> Bitte um Bei(Strich)Hilfe für Bach Partita d-moll

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Geigenbau

SGC Profilseite von SGC, 04.11.2013, 21:02:00
Steg erneuern lassen 100 €?

Hallo lieber Fiedler,

ich habe eine alte Geige die einen neuen Steg benötigt. der geigenbauer sagte mir, dass ich für die einpassung 100€ zahlen muss. ist wohl auch arbeit, klar, aber ist das angemessen? was sind eure erfahrungen? beste grüße!

 

SGC

Riedingfan Profilseite von Riedingfan, 04.11.2013, 21:26:20
Bei einem ordentlichen Geigenbauer m.E. absolut angemessen. Das ist ja eine totale Fein- und Fummelarbeit, vor allem wenn er den Steg selber schnitzt und nicht irgendeinen Rohling aus dem online Handel verwendet.
Geige Profilseite von Geige, 04.11.2013, 22:10:40

Das Aufpassen eines Steges erfordert ca 1-1,5Std. Arbeit zzgl.Material. In meiner Werkstatt sind es z.B 90,-Euro mit z.B. einem Aubert de Luxe Steg inklusive.

Je nach Stundensatz der Werkstatt errechnet sich dann der Preis. Ein Musiker erzählte mir kürzlich, er hätte für seinen Mila Stamm Steg 160,- bezahlt. 

Eine Preisliste (von 2009) veröffentlicht ein Wiener Geigenbauer: http://www.violin.at/leistungen/Preisliste_2009.pdf

Er gibt auch 100,- Euro an.

SGC Profilseite von SGC, 04.11.2013, 22:13:47

vielen dank für die schnellen Antworten! ich habe einen bekannten, der hobbymäßig geigen restauriert.. er könnte es mir zum selbstkostenpreis anbieten.

ich kann mir schon denken, dass man da aber trotzdem große unterschiede beim geigenbauer merkt, oder? was empfehlt ihr mir? beste grüße!

sofie Profilseite von sofie, 04.11.2013, 22:20:41
Es kommt drauf an wie hoch deine Ansprüche sind...
Ich würde niemals jemand anderen als einen erfahrenen Geigenbaumeister an meine Geige lassen.
Ich habe zu wenig Geld um billig kaufen zu können...
Für meinen aktuellen Steg habe ich auch 160€ bezahlt. Dafür werde ich wohl die nächsten Jahre "Ruhe haben".
Geige Profilseite von Geige, 04.11.2013, 22:19:30

Ein Steg muss 100%ig auf die Decke aufgepasst werden. Das ist für einen Hobbyisten schon eine SEHR große Herausforderung. Diverse Punkte mussen weiterhin berücksichtigt werden (Stegfußbreite, Abstand der Saiten zum Griffbrett, Stegrundung, Gestaltung der Ausschnitte im Steg, Holzstärke ect.). Das sollte eher ein Fachmann machen.

Auch die Wahl des Holzes ist ausgesprochen Klangentscheidend. Die Saitenschwingung wird primär über den Steg auf die Decke geleitet. Somit hat die Holzfestigkeit einen größen Einfluss auf den Ton.

Neuester Beitrag SGC Profilseite von SGC, 05.11.2013, 20:01:15

puh... ich habe meine geige heute zum gb gegeben und einen kostenvoranschlag von 245€ bekommen. das instrument selbst sei einfach, sagte man mir. aber seis drum, ich bin gespannt was raus kommt.

 

Buchempfehlung Fiddlebuch <Zurück zur Liste> Bitte um Bei(Strich)Hilfe für Bach Partita d-moll

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


______________________________________________________________________

_________________________________________________________________________________

Aktuelle Infos:

Das hier in der letzten Zeit als Diebstahl zur Anzeige gebrachte Cello ist wieder aufgetaucht.

_________________________________________

Datenschutzrichtlinien