Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

80´s anthems <

Was tut ihr gegen Lampenfieber?

> ladislav herclik kolin geige

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Dies & Das - Konzerte - Geige Allgemein

Anima Profilseite von Anima, 28.04.2013, 16:35:39
Was tut ihr gegen Lampenfieber?

Hallo,

da bei mir morgen ein Vorspiel in der Schule ansteht und ich vor Auftritten immer furchtbar nervös werde, was sich dann natürlich auf mein Geigenspiel auswirkt, wollte ich mal fragen, was ihr so dagegen unternehmt. Für Tipps und Anregungen wäre ich euch sehr dankbar.

sofie Profilseite von sofie, 28.04.2013, 21:11:58

Eine ähnliche Fragestellung gab es vor kurzem schon einmal:

http://forum.geigen-forum.de/forum-0-4420-13_Was-macht-Ihr-eigentlich-mit-gegen-fuer

Mein ganz persönlicher "Trick": am Abend vorher früh ins Bett, morgens in Ruhe baden, dann richtig frühstücken, vorher nur ein Stündchen Tonleitern usw. und direkt vorher Schokolade oder auch Gummibärchen essen.... Hilft eigentlich immer. (Unterzucker wäre ungünstig)

Bedenke auch, dass das Adrenalin unglaubliche Leistungen möglich macht... :)

Frosch Profilseite von Frosch, 28.04.2013, 21:29:34

Off topic

Zitat sofie : Unterzucker wäre ungünstig

Bist Du Diabetikerin ? Als Nichtdiabetiker sollte man eigentlich nicht in eine Hypoglykämie geraten

können, da die Leber , als Zuckerspeicher, automatisch Nachschub liefert.

On topic

Bei Sologeschichten spiele ich vorher vornehmlich ruhige, einfache Stücke, um eine gewisse

Sicherheit zu bekommen. Nervös bin ich trotzdem !

sofie Profilseite von sofie, 28.04.2013, 21:56:34

Nein, ich bin vollkommen gesund! Trotzdem bilde ich mir ein bei einem Konzert schnell verfügbare Energie zu benötigen. Ich will ja Leistung bringen und nicht nur die lebenswichtigen Funktionen erhalten... Mag sein dass es nicht nötig wäre. Ich kenne allerdings einige die darauf schwören. Mein Geigenprof. hat sogar immer Gummibärchen usw. mitgebracht... ;)

Schokolade beruhigt auch... ;)

Streicheryoga Profilseite von Streicheryoga, 24.06.2013, 17:40:17

Akut helfen mir Bachblüten - Notfalltropfen und Atemübungen (Ausatmung bewusst verlängern). Generell versuche ich mein Nervensystem mit Tiefenentspannung zu harmonisieren.

Tommok Profilseite von Tommok, 25.06.2013, 10:42:05

Ein ganz gegensätzlicher Tipp: ich trinke Kaffee oder Energydrinks vor Auftritten! Das Lampenfieber-Problem ist eben häufig auch ein Konzentrationsproblem, daher braucht man eben im Ernstfall eher mehr Energie als weniger.

 

Ich rate jedem, das mal auszuprobieren. Das Ergebnis ist (zumindest bei mir) erstaunlich.

Maike Profilseite von Maike, 02.07.2013, 22:20:04

Das Lampenfieber habe ich so in den Griff bekommen: Atemübungen (z. B. 8 Sekunden einatmen-8 Sekunden Luft anhalten-8 Sekunden ausatmen. Wirkt sich sofort (!) auf den Puls aus - beruhigt), Lampenfieber-Symptome (z. B. Zittern) verstärken und damit bewusst zulassen, es sollten keine Körper-Reaktionen unterdrückt werden, den Körper durchschütteln, Arme und Beine ausklopfen, dazu positive Gedanken ("Ich kenne diese Situation, ich mag das Stück, ich habe gut geübt, ich werde einfach mein bestes geben, mal sehen wie es heute klappt" - mit Neugier an die Sitaution herangehen). Außerdem leicht grüne Bananen essen, da darin ein Stoff enthalten sein soll der die Nerven beruhigt. Direkt vor dem Vorspiel sich möglichst auf das Spielgefühl konzentrieren: sicherer Stand (den Boden bewusst wahrnehmen), ruhige Striche auf leeren Saiten und kleiner Tonleiter, sich auf einen vollen Klang konzentrieren. Gedanke direkt vorm Auftritt: Ich kann es!

Tinchen Profilseite von Tinchen, 24.07.2013, 23:33:02

Streicheryoga, gibt es die in der Apotheke und wie lange vor dem Spielen nimmst du die? Heißen die, so wie du geschrieben hast "Bachblüten-Notfalltropfen"?

Ich soll Ende nächsten Monats  bei unserem Spätsommerkonzert der Musikschule vorspielen (Oskar Rieding, solo, ). 

Hab letztes Jahr auf unserem Weihnachtskonzert "Gondelfahrt" von Robert Pracht gespielt und war so aufgeregt, dass ich total gezittert hab, gerade der Bogenarm. Hat trotzdem recht gut geklappt, aber ein bisschen "zittrig" klang es zwischendurch glaub ich doch, auch wenn mein Lehrer meinte, alles war gut. 

Habt ihr sonst noch mehr Tipps gegen Lampenfieber, die noch nicht genannt wurden? Das ist bei mir echt total schlimm und ich hab Angst mich zu blamieren, auch wenn ich die Stücke eigentlich schon im Schlaf auswendig kann. Ich bin schon aufgeregt, wenn ich vor Freunden oder Familie vorspiel...

Angimator Profilseite von Angimator, 25.07.2013, 00:09:36

Ich war da auch immer sehr schlimm, damit meine ich nicht Geigenauftritte, da ich erst 10 Monate spiele :)         Aber ich war 10 Jahre Turnierreiterin, und war davor immer fix und fertig, und meine Pferde wurden auch narrisch!Irgendwann hat mir jemand gesagt, dass das alles eigentlich völlig unwichtiger Bullshit ist, und es nur um Spass geht! Freude daran haben, und auch Freude verspüren, wenn eben Leute zuhören! Das Leben ist kurz, und jede intensiv empfundene Sekunde zählt.   Will nicht so Eso-mäßig rüberkommen, aber auf mich hatte die Idee, dass irgendwann auch der größte scheinbare Fehler vergessen ist, oder sogar positives nach sich zog, hat mich sehr beruhigt. Dann kann sich schmerzhaftes Lampenfieber in aufgeregte Vorfreude verwandeln :) Viel Spaß

 

 

Neuester Beitrag Katja83 Profilseite von Katja83, 09.08.2014, 23:00:51

Hallo liebe Geigen-Freunde :-) 

Nach langer Zeit als stiller Leser, hab ich mich nun auch endlich mal registriert. Ich spiele seit ich 7 Jahre alt bin selber Geige und hatte merkwürdigerweise bei Auftritten mit dem Instrument nie Probleme mit Lampenfieber. Anders sah es da in der Schule oder später im Studium bei Vorträgen oder Präsenatationen aus. Gerade als Teenager (als schüchternes Mädchen) hat man ja gerne zittrige Knie oder einen Kloß im Hals wenn man plötzlich vor der Klasse steht und frei reden soll. Ich hab damals immer versucht, die Vorträge zu Hause schon fast auswendig zu lernen. Wenn man sie ganz oft im eigenen Zimmer durchspricht, hat man den Text irgendwann drin. Selbst wenn man dann noch leichtes Lampenfieber hat, ist man zumindest gut im Redefluss drin und fühlt sich sicher. Von Homöopathischen Mitteln hab ich keine Ahnung. Aber es gibt auch Baldrian in der Apotheke, das gut gegen Aufregung hilft. Alternativ hab ich mal eben gegooglt, was es sonst noch so für Ideen gibt, um Lampenfieber zu vermeiden! Ich glaube das Wichtigste ist wirklich Routine zu bekommen und sich den stressigen Situationen zu stellen :) Irgendwann speichert der Kopf sie unter "ungefährlich" ab und das Lampenfieber fällt beim nächsten Mal hoffentlich weniger schlimm aus.

Liebe Grüße, Katja

80´s anthems <Zurück zur Liste> ladislav herclik kolin geige

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    ______________________________________________________________________

    _________________________________________________________________________________

    Aktuelle Infos:

     

    Diebstahl Violoncello! Warnung vor dem Ankauf!

     

    Das gezeigte 4/4 Cello wurde über Ebay-Kleinanzeigen angeboten und von einem Interessenten nach einmonatiger Kommission bis Ende Januar weder bezahlt noch zurückgegeben und daher ist kein Eigentum an dem Instrument zu erwerben! Es wurde am 30.12.2017 in einem grauen Hardcase entwendet. Eine Betrugsanzeige läuft.

    Beschreibung:
    Solisteninstrument, hervorragender Zustand, orangebrauner dicker Lack, angeschäftete und ausgebuchste Schnecke, zweiteiliger Boden, waagrecht geflammt, sehr weitjähriges Deckenholz, Zargen teils wild geflammt, Schnecke ungeflammt. Saiten SPIROCORE Tungsten / LARSEN Solist. Bes. Merkmale: Bodenzäpfchen ersetzt mit ovalem Ansatz, Schnecke angeschäftet, kleine rötliche Lackschlieren am Boden, überaus modellierbarer Klang mit vielen Farben. Bodenlänge: 75,5 cm
    Mensur: 69,4 cm
    untere/mittlere/obere Breiten: 42,4 cm / 23,4 cm / 33,3 cm
    Zargenbreite inkl. Decke/Boden: 12,7 cm
    Bauort: Frankreich
    Baujahr: lt. Geigenbauer geschätzt um 1850, vielleicht natürlich auch später.

     

    Informationen über den Verbleib können über die Geigenbauwerkstatt Adam diebstahl@geigenbau.de an den Besitzer weitergeleitet werden.

     

    IMG_1233IMG_1234IMG_1235IMG_1236

    _________________________________________

    Datenschutzrichtlinien