Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Geigenbogen Müsing C2, C3, C4 - Erfahrungen? <

Kolofon auf Saiten, schlimm ?

> Alte Musik mit 'Klavier'? (+ Bratsche und Geige)

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

rainiz Profilseite von rainiz, 24.12.2018, 19:21:24
Kolofon auf Saiten, schlimm ?

Hey, seit heute bemerke ich das da sehr viel Kolofon zu sehen ist auf meinen Saiten meiner Violine.

Ist das schlimm ? kann ich mit nem Tuch aus Baumwolle die ich von Thomann habe einfach leicht drüber wischen damit es weg geht ?

Ich will meine Geige immer im "neuen" zustand behalten und wische mit dem Tuch das ich von Thomann für die Geige habe, Täglich immer drüber und halt es sauber. Heute hab ich halt Kolofon auf den Saiten bemerkt, ziemlich viel sogar.

 

Frosch Profilseite von Frosch, 24.12.2018, 21:44:47

Hallo rainiz,

 

das ist nicht sonderlich schlimm, beeinträchtigt aber den Klang und auch die Bogenführung.

Ein trockenenes Tuch hilft da nichts.

Am besten Du legst ein Tuch um Deinen ausgestreckten Zeigefinger, dann gibst Du einen Tropfen

Alkohol (Nagellackentferner oder ähnliches) darauf und fährst damit vorsichtig über die Stelle

auf den Saiten, wo das Kolophonium sich befindet.

Aber achte darauf, daß kein Alkohol auf den Lack der Geige kommt !

Und vorallem nimm ein anderes Tuch, als das das Du für die Geige nimmst !!!

 

 

Norbert_V Profilseite von Norbert_V, 24.12.2018, 22:11:49

Ich wische die Saiten nach jedem Spielen mit einem trockenen Microfasertusch ab. Das mit dem Abwischen mit Alkohol (bzw. Spiritus, Kolophonium ist sprirituslöslich) ist meiner Meinung nur bei einem Wechsel des Kolophoniums auf eine andere Sorte oder Marke nötig, oder wenn sich dicke Krusten gebildet haben. Die Gefahr, damit den Lack zu beschädigen ist groß.

rainiz Profilseite von rainiz, 24.12.2018, 23:12:20

Danke, ja ich werde einfach drüber wischen, sollte reichen hihi.

asmahan Profilseite von asmahan, 24.12.2018, 23:21:22

Wichtig ist noch, dass Du zum Entfernen des Kolophoniums entweder ein anderes Tuch (da reicht auch ein altes Taschentuch) nimmst, oder eine Ecke des Wischtuchs, die Du ausschliesslich zu diesem Zweck benutzt. Sonst riskierst Du, dass sich das lose Kolo auf dem Geigencorpus verteilt. 

 

Es ist übrigens auch nicht nötig, vor jedem Spielen zu kolophonieren; Du wirst von selbst spüren, wenn der Bogen nicht mehr recht greift, und dann kannst Du wieder neu welches drauftun. So hast Du auch nicht ständig die lästigen Ablagerungen auf den Saiten.

rainiz Profilseite von rainiz, 25.12.2018, 04:22:00

Ich weiß :).

 

Ich Kolofoniere nur dann wenn ich beim spielen sehe das die Saite den Bogen nicht greift, also es nicht "klebt" praktisch gesagt.

 

Da hab ich sehr fleißig erfahrung gesammelt hihi :).

Neuester Beitrag Schweizerin Profilseite von Schweizerin, 25.12.2018, 21:48:50

Hallo rainiz

es klingt für mich so, wie wenn du das mit dem kolofonieren des Bognes doch etwas zu gut meinst. Kleben darf der Bogen auf den Saiten keinesfalls, nie.....

Ich spiele sehr viel und kolofoniere den Bogen höchstens 1 x pro Woche, wenn überhaupt so fleissig. angel_smile

Grüsse

Geigenbogen Müsing C2, C3, C4 - Erfahrungen? <Zurück zur Liste> Alte Musik mit 'Klavier'? (+ Bratsche und Geige)

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    ______________________________________________________________________

    _________________________________________________________________________________

    Aktuelle Infos:

    Das hier in der letzten Zeit als Diebstahl zur Anzeige gebrachte Cello ist wieder aufgetaucht.

    _________________________________________

    Datenschutzrichtlinien