Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Geigenbau <

Geigenbogen Müsing C2, C3, C4 - Erfahrungen?

> Kolofon auf Saiten, schlimm ?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Norbert_V Profilseite von Norbert_V, 22.12.2018, 22:21:18
Geigenbogen Müsing C2, C3, C4 - Erfahrungen?

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Carbon-Geigenbogen. Dabei bin ich auf die Bögen Müsing C2, C3 und C4 gestossen, wie sie hier in einem Video vorgestellt werden: https://www.youtube.com/watch?v=isR5vmAsi4E

Die sollen ja aus dem Hause Arcus kommen, was schon mal für Qualität sprechen könnte.

Hat jemand von euch mit einem der drei Bögen Erfahrungen sammeln können, bzw. schon was von denen gehört?

Danke schon mal.

Gruß Norbert

Schweizerin Profilseite von Schweizerin, 22.12.2018, 22:47:09

Hallo Norbert_V

ich habe eine Kollegin, die einen C5 Bogen hat und von diesem begeistert ist. Der ist aber glaube ich nicht mehr überall erhältlich.

Ich selber habe vor knapp 2 Jahren einen Arcus gekauft. Ich habe verschiedene Bögen der M, P, und S Serien angeschaut und getestet.

Jeder Bogen klingt anders, fühlt sich anders an.

Wenn du dir einen Arcus anschaffen willst, würde ich dir raten bei einem Geigenbauer eine Auswahl deiner Wunschbögen auszuprobieren.

Schau dich doch mal in der Seite von Arcus um. Da sind die Eigenschaften der Bogen gut beschrieben.

https://www.arcus-muesing.de/de/produkte.html

Ich konnte dann 2 Bogen, die in der engen Auswahl waren 10 Tage nach Hause nehmen und testen.

Das hat sich gelohnt, ich bin seither sehr glücklich mit dem Bogen, der mehr kann, als ich je gedacht hätte.

Hoffe, es geht dir auch bald so.

Grüsse aus der Schweiz

 

 

 

peerceval Profilseite von peerceval, 23.12.2018, 11:14:05

Lieber Norbert;

ich war meine erste Bogensuche sehr systematisch angegangen und schließlich bei einem Arcus S7 gelandet: ein wunderbar leichtes Stück. Vor einigen Monaten kam ich in die Not, einen Ersatzbogen nutzen zu müssen, den ich (noch) nicht hatte. Dabei wollte ich immer schon auch noch einen etwas schwereren Bogen haben. Natürlich erschien mir die C-Serie da ein gangbarer Weg: hochwertige Bögen, die günstig sind, weil an unentscheidenden Stellen das günstigere Material genommen wird - also gute Bögen ohne SchnickSchnack.

Ich habe dann Arcus direkt angeschrieben und vier Bögen zur Auswahl zugesandt bekommen: zwei C5 und zwei X Bögen. Dies ist ein toller Service von Arcus: ich konnte - wieder - zuhause und in Ruhe ausprobieren.

Es war, wie Herr Müsing angekündigt hatte: die Unterschiede bei den beiden C5 Bögen waren minimal, beide waren leicht schwerer (51g) als mein S7, und beide spielten sich toll.

Ich habe mir tatsächlich einen C5 Bogen als Ersatz zugelegt. Und nun die Pointe: seit seinem Eintreffen spiele ich nur noch mit ihm. Es läuft momentan irgendwie besser mit ihm.

Thore123 Profilseite von Thore123, 23.12.2018, 17:23:08
Ich finde die Müsing Bögen auch interessant, weil die ja für Arcus relativ günstig sind und es auch welche für um die 500€ gibt.
Ich überlege nämlich, ob ich mir einen neuen Bogen für um die 500€ anschaffe, aber erstmal kommt eine neue Querflöte :)
Norbert_V Profilseite von Norbert_V, 23.12.2018, 17:40:06

Danke schon mal für eure Rückmeldungen.

Der C5 ist eigentlich schon über dem angepeilten Budget. Ich liebäugel im Moment mit dem C3. Gibt es da Erfahrungen? Vielleicht auch ein Vergleich zum C5? Ist der C5 wirklich doppelt so gut wie der C3, wie es der Preis erwarten lässt?

 

 

 

Schweizerin Profilseite von Schweizerin, 23.12.2018, 18:04:20

Hallo Norbert_V

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass für mich der teuerste Bogen der S Linie, die ich in der engsten Auswahl hatte, nicht der Beste war.

Der Klang hat mich nicht überzeugt und er hat den Klang meiner Geige auch nicht unterstützt.

Ich bemerkte sogar bei den gleichen Modellen den Unterschied zur eckigen und runden Stange. 

Nur das aktive Testen wird dir klarheit bringen. Wenn du eine Auswahl haben kannst, teste also auch die beiden verfügbaren Stangen.

Es  kann also gut sein, dass der C3 für dich  passen kann.

Grüsse aus dem Süden

 

Nuuska Profilseite von Nuuska, 23.12.2018, 21:37:55
Die Müsing kommen aus dem Hause Arcus, Herr Müsing hat sie in aller Bescheidenheit nach sich selbst benannt. Sie werden nach einem neuen Verfahren hergestellt, bei dem die Fasern "in Form" geflochten werden und die Bögen nicht mehr in Form geschliffen werden müssen. Sieht nun mehr süß wie ein "normaler" Carbonbogen, hat aber die alten Arcus-typischen Vorzüge: wenig Harz, viel Carbonfasen... Ob das neue Herstellungsverfahren klanglich einen Unterschied macht kann ich nicht sagen. Selber habe ich nur Erfahrungen mit Arcus A3-6, P4-6, M5-6 und S4-7. Alle (vor allem die S und die inzwischen aufgelassene A-Serie) spielten sich hervorragend, bequem und ergonomisch, auf meiner Geige habe ich aber nie einen wirklich zufriedenstellenden vollen (geschweige denn warmen) Ton zusammenbekommen. Meine Geige klingt allerdings von vornherein eher hell und sehr offen. Bislang verträgt sie sich nur mit (tendenziell eher schwereren, nicht zu steifen) Holzbögen.

 

Nuuska Profilseite von Nuuska, 23.12.2018, 21:42:20
Ansonsten teile ich voll und ganz die Ansicht von Schweizerin. Allerdings ist es so daß die Bögen der diversen Serien erst mal als "Serie" produziert werden und dann entsprechend ihrer Qualität nach Nummern differenziert werden. Es ist also nicht davon auszugehen, daß ein C3 "klanglich besser" ist als ein C5, aber es kann sehr wohl sein daß es der C3 "auch tut", also der gefühlte Unterschied nicht riesig ist.

 

Neuester Beitrag delGlasu Profilseite von delGlasu, 25.12.2018, 21:52:09

 

Hallo Norbert, ich spiele seit einem Jahr den C4. Im Vergleich zu meinen Fernambukbögen und einem einfachen EinsteigerCarbonbogen ist er viel besser beim Spiccato bzw. Springbögen. Besonders hochwertig ist die Behaarung. Bei täglich 1-2 Stunden Spielzeit plus Proben im Orchester hat er noch keine 2 Haare verloren. Generell kann ich den nur empfehlen, spielt sich gut und ist sehr gut verarbeitet. Gruss Michel
Geigenbau <Zurück zur Liste> Kolofon auf Saiten, schlimm ?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    ______________________________________________________________________

    _________________________________________________________________________________

    Aktuelle Infos:

    Das hier in der letzten Zeit als Diebstahl zur Anzeige gebrachte Cello ist wieder aufgetaucht.

    _________________________________________

    Datenschutzrichtlinien