Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Alter dieser Geige <

Praeludium und Allegro-Kreisler

> Beginner mit (Tages-)Zeitmangel

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

saraviolin Profilseite von saraviolin, 18.12.2017, 18:58:15
Praeludium und Allegro-Kreisler

Hallo:) Ich wollte gerade das Praeludium und allegro von Kreisler spielen und wollte somit um Tipps fregen. Ich spiele seit 9 Jahren (bin 16) und ich weiß auch dass ich kein Profi mehr werden kann, aber ich mache es da es mir Spaß macht. Bestimmte Ziele habe ich eigentlich nie, aber dieses Stück würde ich so gerne gut spielen da es mir sehr gefällt. Hat jemand vielleicht eine Idee wie ich das angehen könnte? Und wielange habt ihr für dieses Stück gebraucht? es könnte eine Richtlinie sein, danke im Vorraus.

 

 

Lylle Profilseite von Lylle, 18.12.2017, 20:53:28

Hallo saraviolin!

Machst du dir denn Sorgen, dass es dir zur schwierig ist? Ich spiele seit etwas mehr als 1,5 Jahren Geige und habe vor ein paar Monaten mit dem Stück angefangen (ich bin aber auch eine ziemliche Streberin bei Instrumenten i). Ich kann es soweit auch durchspielen, aber das Allegro nicht in der Geschwindigkeit, wie man es zum Beispiel auf YouTube-Videos sieht. Klingt langsamer aber auch nicht schlecht (bei mir sinds ungefähr um die 75 bpm, gehört habe ich es im Internet eher mit um die 120 bpm ). Ich möchte auf jeden Fall weiter an dem Stück arbeiten, habe aber seit einem Monat das Stück beiseite gelegt, da ich durch ein Praktikum mit 8 Stunden am Tag am PC hocken Probleme mit meinen Sehen bekommen habe und meine linke Hand nicht sonderlich begeistert ist von den hohen Lagen und auch Vibrato. (Da bieten sich Barock-Stücke besser an ;-) )

Aber: wenn ich das mit 1,5 Jahren spielen schaffe, dann schaffst du das mit 9 Jahren auf jeden Fall :)

Ich fand, dass das Stück viel schwieriger aussieht, als es eigentlich ist. Das kommt wahrscheinlich auch davon, dass das Allegro echt schnell gespielt wird. Fang doch einfach mit dem Präludium an, das ist nicht so anspruchsvoll. Da hat es mir in Hinsicht auf die Intonation sehr geholfen, das Stück öfter anzuhören. Und was das Allegro angeht: mir reicht es, es durchspielen zu können, auch wenn ich es noch lange nicht so schell kann, aber dabei lässt sich das Stück trotzdem schön formen. Die Schnelligkeit kommt hald erst mit den Monaten und Jahren, da kannst du bestimmt schon einiges mehr :) Außerdem: Schnelligkeit ist auch nicht alles!

 

Hast du denn keinen Unterricht mehr? Ich finde es immer viel mühsamer, ein Stück ohne Lehrer/in zu erarbeiten und mir sind die Korrektur und auch die Vorschläge eines ausgebildeten Musikers immer sehr wichtig. Aber bei mir ist das auch noch bitter nötig, wobei es aber wahrscheinlich egal ist, wie gut man ist: eine Sicht von außen schadet niemanden, egal ob Anfänger oder Profi.

 

Liebe Grüße, Lylle

Neuester Beitrag Linde Profilseite von Linde, 29.12.2017, 10:10:58
Hallo saraviolin!

Wie gehst du denn sonst deine Stücke an? Mach es doch genau so und frage dann bei akuten Problemen. Viel Erfolg!
Alter dieser Geige <Zurück zur Liste> Beginner mit (Tages-)Zeitmangel

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


______________________________________________________________________

_________________________________________________________________________________

Aktuelle Infos:

Das hier in der letzten Zeit als Diebstahl zur Anzeige gebrachte Cello ist wieder aufgetaucht.

_________________________________________

Datenschutzrichtlinien