Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Praeludium und Allegro-Kreisler <

Beginner mit (Tages-)Zeitmangel

> Suche (atmospherische) mittelalterliche Stücke

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Dies & Das - Geige üben - E-Geige - Instrumentenkunde

Gerard Profilseite von Gerard, 15.12.2017, 21:13:04
Beginner mit (Tages-)Zeitmangel

Hallo, liebe Forenmitglieder,
Seit sehr langer Zeit möchte ich lernen, Geige zu spielen. Nun habe ich in meinem Zeitplan ein wenig aufgeräumt um Stunden nehmen zu können - das ist, wie ich immer lese, das Wichtigste. Nun muss ich aber natürlich auch zwischen diesen Stunden üben, habe dafür aber nur früh morgens oder Abends Zeit - jeweils Zeiten zu denen ich nicht laut mit Instrumenten spielen kann (auch nicht mit Dämpfer). Meine Überlegung und Frage ist, ob es sinnvoll ist, mit einer E-Geige und Kopfhörern zu lernen - Verstärker hätte ich schon. Die Alternative ist, nur sehr wenig Zeit zum Lernen zu haben. 
Was haltet Ihr davon?

 

LG, Gerard

violinator Profilseite von violinator, 16.12.2017, 11:25:32

Hallo Gerard,

bin 50 Jahre alt und habe im April 2016 autodidaktisch mit dem Geige spielen angefangen. Das Problem mit der Lautstärke kenne ich nur allzu gut, und habe mir deshalb in einer Nische meiner Wohnung aus Gipskartonplatten eine Übekabine gebaut. So kann ich morgens ab ca. 6 Uhr und abends bis ca. 23 Uhr üben, ohne meinen Nachbarn auf die Nerven zu gehen. 

Bevor ich die Übekabine hatte, habe ich mit einer modifizierten (mit Dämmmaterial gefüllten) Billiggeige mein Glück versucht. Und obwohl die recht leise war, war sie für mein Empfinden immer noch zu laut, um damit entspannt in der Frühe oder spät am Abend zu üben.

Ob das bei dir mit einer E-Geige funktioniert, hängt wohl ganz von deinen Wohnverhältnissen ab. So ganz leise sind E-Geigen nämlich auch nicht.

 

LG, Klaus

Aranton Profilseite von Aranton, 17.12.2017, 19:37:44

Mein Tipp wäre, zunächst mal mit den Leuten, die Dein Üben stören könnte zu reden um gemeinsam mit ihnen auszuprobieren, wie sehr Deine Geige bei ihnen tatsächlich zu hören ist. Vielleicht ist es ja gar nicht so heftig, wie Du denkst - meine Nachbarn können mich mit Dämpfer nur hören, wenn sie gezielt danach lauschen. Wenn ein Fernseher oder ein Radio läuft, kriegen sie nicht mit, wenn ich übe.

Was für Saiten hast Du auf Deinem Instrument? Die meisten Saiten zielen darauf ab, dem Instrument einen möglichst großen und tragfähigen Klang zu entlocken, was aber für jemanden, der die Nachbarn nicht allzusehr stören will, natürlich kontraproduktiv ist. Mit Saiten, die von Natur aus eher leise sind - mir würden Corelli Crystal, Warchal Karneol oder - falls Darm Dich nicht schreckt - Pirastro Gold einfallen (wohlgemerkt nur Pirastro Gold, NICHT Evah Pirazzi Gold - die sind was ganz anderes), könnte ein schwerer Dämpfer genug Lautstärke schlucken, damit Dein Üben für die Nachbarn erträglich ist. Auch D'addario Pro Arté sollen vergleichsweise leise sein, aber mit denen habe ich aber keine eigene Erfahrung, sodass ich dafür nicht bürgen kann.

Und schließlich: Du hast nicht verraten, welche Sorte Dämpfer Du benutzt. Weil es da sehr verschiedene gibt, wäre es möglich dass Du die diesbezüglichen Möglichkeiten noch gar nicht ausgereizt hast. Denn wenn man in einen Musikgeschäft geht, und einen "Geigendämpfer" verlangt, wird einem meist die Sorte verkauft, die für "con sordino-Passagen" bei Auftritten verwendet werden. Das ist meistens eine Tourte-Variante , die vor allem den Klang verändern soll und weniger dazu dient, die Lautstärke zu reduzieren. Schließlich müssen bei Konzerten auch con-sordino Passagen bis in die letzte Reihe hörbar bleiben. Wenn man die Geige leiser machen will, braucht man einen Dämpfer, der ordentlich Gewicht mitbringt. Die werden als "Hoteldämpfer" bezeichnet, und zumindest meiner Erfahrung nach ist eine E-Geige nicht unbedingt leiser als eine Akustik-Geige mit Hoteldämpfer. Der einzige Vorteil, den eine E-Geige in Sachen stilles üben bietet, ist, dass man Kopfhörer beutzen und einen 'natürlicheren' Klang auf den Ohren hat, als bei einer stark gedämpften Akustik-Geige. Ob Dir das den Preisunterschied zwischen einem schweren Hoteldämpfer und einer E-Geige wert ist, musst Du selbst beurteilen.

Neuester Beitrag Ibuki Profilseite von Ibuki, 25.12.2017, 11:44:48

Ich habe mir aus Lautstärkegründen eine elektrische Geige gekauft und war verwundert das das Instrument noch immer recht laut klingt. Zumindest kann ich es nicht mitten in der Nacht verwenden (anders als meine elektrische Gitarre, die wesentlich leiser ist und auch mitten in der Nacht von mir genutzt werden könnte).

 

Mein Vater hatte sich früher regelmäßig mit seiner Geige in den Heizugskeller begeben um nicht zu sehr zu nerven.

 

 

 

Praeludium und Allegro-Kreisler <Zurück zur Liste> Suche (atmospherische) mittelalterliche Stücke

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online:


    ______________________________________________________________________

    _________________________________________________________________________________

    Aktuelle Infos:

    Das hier in der letzten Zeit als Diebstahl zur Anzeige gebrachte Cello ist wieder aufgetaucht.

    _________________________________________

    Datenschutzrichtlinien