Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Emilio Celani geige, hat jmd Ahnung? <

Wie trennt man Saiten- und Instrument-Klang

> Meine erste Violine

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Daniel19992016 Profilseite von Daniel19992016, 22.08.2017, 23:04:03
Wie trennt man Saiten- und Instrument-Klang
Guten Tag,
dies ist mein erster Forums Beitrag, da ich im weiten Internet nicht fündig wurde.
Ich werde demnächst 3Geigen testen, der Preis Bereich ist400/2300/2500€.
Bzw die 400€ Geige ist meine, die anderen beiden will ich testen, mich entscheiden, dann eine mieten oder erwerben.
Den unterschied der Geigen, welche 2000mehr kosten, zum 400€ Knüppel wird man denke ich mitbekommen.
Die Frage ist nun:
Bei den 2 teuren geigen, wie unterscheidet man den klang des Instrumentes?
Die Frage klingt zunächst doof, aber ich meine nur den bloßen Instrumentenklang.
Auf der einen Geige sind Dominant Saiten aufgezogen.
Auf der anderen Pirastro Obligato Saiten.
Natürlich werden die Instrumente anders klingen. Und vielleicht klingt das Instrument mit den Pirastro Saiten besser.
Aber wer sagt, dass das andere Instrumentit anderen Saiten nicht dann doch besser klingen würde.

Die eigentliche Frage:
Wie kann ich die Geigen testen, und dabei von den Saiten unabhängig sein?

PS: Sie sind vom Geigenbaumeister so Spielfertig gemacht worden. Beide gleich bespannen wird daher schwer, bzw. Teuer.
asmahan Profilseite von asmahan, 23.08.2017, 00:13:29

Hallo Daniel

 

Wenn Du zu einem Geigenbauer gehst, könnte ich mir vorstellen, dass er die Saiten bereits gemäss seiner Erfahrung passend zum Klangcharakter des Instruments gewählt hat - Du kannst ihn ja vielleicht fragen, ob das tatsächlich der Fall ist, und wieso er sich für die jeweilige Saite entschieden hat.

 

Natürlich kann man bei jeder Geige lange experimentieren, mit welchen Saiten sie am besten klingt - das ist allerdings, wie Du ja bereits weisst, ein nicht ganz billiges Unterfangen, das zudem Zeit kostet. Obendrein hängt die endgültige Wahl auch von der individuellen Klangvorstellung und den Bedürfnissen des Spielers ab.

 

Jedenfalls ist es gut, dass Du schon so sorgfältig vorausdenkst; viel Glück bei der Wahl, und viel Freude dann an der neuen Geige!

Aranton Profilseite von Aranton, 23.08.2017, 01:54:55

 

Da eine Geige ohne Saiten gar nicht klingt, halte ich es nur bedingt für sinnvoll, zwischen Geigen- und Saitenklang zu unterscheiden. Ich sehe die Wahl der Saiten eher als eine Möglichkeit, den Klang in eine bestimmte Richtung zu trimmen und zu wissen, welche Saiten auf der Geige sind, ermöglicht einem abzuschätzen, welche weiteren Optionen es Dir diesbezüglich offen stehen. Ideal wäre es da natürlich, wenn Du auf Deiner jetzigen Geige sowohl mit Dominant als auch Obligatos gemacht hättest, dann könntest Du den Unterschied zwischen den Saiten beim Versuch, das einzuschätzen berücksichtigen. 

Wenn Dir eigene Erfahrungen mit beiden Saiten fehlen - und Du solide Englisch kannst - könntest Du die Seite "violinstringreview.com" als Anhaltspunkt nehmen. Wahrscheinlich gibt es noch andere, vergleichbare Seiten, die sich mit Geigensaiten beschäftigen, aber das ist die übersichtlichste, die ich bislang gefunden habe. Da werden Erfahrungsberichte zu Saiten gesammelt, die zu lesen, Dir eine gewisse Orientierung darüber gibt, wie sich Obligatos von Dominant klanglich unterscheiden. Das ist natürlich mit Vorsicht zu genießen, weil diese Berichte sehr subjektiv und vermutlich auch recht unsystematisch sind, aber es ist immer noch besser, als gar keine Anhaltspunkte zu haben.

Neuester Beitrag Bavarica Profilseite von Bavarica, 23.08.2017, 07:07:05

Ich würde den Aspekt Saiten nicht zu hoch hängen, zudem sind beide Marken sehr gut und gut geeignet, eine Geige klanglich zu beurteilen.

Nimm Dir Zeit, sie zu testen, am Besten auch Zuhause oder im Unterricht: Wie ausgewogen ist der Klang über alle vier Saiten, in höheren Lagen, wie gut sind Ansprache, Resonanz, Spielgefühl? Gute Saiten verstärken oder unterstützen etwas, was die Geige schon mitbringt, aber sie zaubern es nicht aus der Luft.

Ehrlich, genieße es, diese Geigen (und, vielleicht es ergibt es sich ja, noch andere) zu spielen. Der qualitative Sprung von 400 auf über 2000 ist deutlich, allein das macht schon Spaß!

Emilio Celani geige, hat jmd Ahnung? <Zurück zur Liste> Meine erste Violine

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online: