Herzlich Willkommen im Geigen-Forum

Habe ich die Möglichkeit später einmal Musik zu studieren? <

Klangqualität einer alten Geige

> Stimmgerät KORG OT120 WIE einstellen?!?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

samsam Profilseite von samsam, 02.08.2017, 13:04:52
Klangqualität einer alten Geige

Hallo,

 

ich habe eine alte Geige von meinem Opa, die ich bereits als Kind gespielt habe und auf der ich auch Unterricht bekommen habe.

Nachdem sie 20 Jahre im Schrank lag habe ich sie vor einiger Zeit wieder raus gekramt und bei einem Geigenbauer wieder spielfertig machen lassen. Sie hatte sich nicht stimmen lassen weil die Wirbel immer wieder zurück geschnappt sind, eine Saite war auch gerissen...UND, laut Geigenbauer war der Stimmstock an der falschen Stelle, den hat er versetzt. Der Geigenbauer meinte schon die Geige ist Manufakturarbeit, aber eine gute und brauchbare Schülergeige.

Sie hat folgenden Aufkleber innen:

 

" Copy of Antonius Stradivarius faciebat Cremona 1713 Made in Western Germany"

 

Ich spiele jetzt seit ein paar Wochen wieder auf dieser Geige - natürlich noch etwas unbeholfen hier und da und vom Klang her bin ich nicht so ganz zufrieden. Was natürlich auch daran liegen kann dass ich einfach nicht gut spiele, aber ich erinnere mich, dass ich bereits als Kind sehr enttäuscht war als ich von der 3/4 Geige auf diese 4/4 Geige gewechselt habe. Die damalige 3/4 Geige war ein Leihinstrument gewesen und da habe ich den Klang immer als angenehm empfunden - auf dieser Geige dann irgendwie nicht mehr - habe das aber immer auf mein fehlendes Talent geschoben.

Der Geigenbauer hat ja nun den Stimmstock versetzt - ich hatte ja auch darauf hingewiesen dass ich den Klang nie so pralle fand - aber ich bin wie gesagt immer noch nicht so wirklich zufrieden.

Jetzt die Frage in die Runde: Hat hier schon mal jemand eine solche Geige gespielt, gehört etc.?  Und wie würdet ihr die Klangqualität eines solchen Instruments beurteilen?

Kann man mit so einer Geige auf Dauer glücklich werden?

asmahan Profilseite von asmahan, 02.08.2017, 20:33:22

Ich denke, ein allgemeines Urteil kann man da nicht aussprechen; auch bei Manufakturinstrumenten gibt es beträchtliche klangliche und qualitative Unterschiede. Zudem hat wahrscheinlich jeder und jede ein Klangbild, das er/sie bevorzugt, sei es nun brillant oder eher dunkel und weich.

 

Du könntest Deiner Geige noch etwas Zeit geben, bis sie wieder richtig eingespielt ist, gegebenenfalls auch andere Seiten aufziehen und nochmals eine Reglage machen. Wenn Du aber schon früher nicht glücklich warst damit und ernsthaft wieder ins Geigenspiel einsteigen willst, dann könntest Du den Geigenbauer auch bitten, ob Du bei ihm Geigen ausprobieren und ggf. eine, die Dir gefällt, für zwei, drei Tage heimnehmen oder eine Zeitlang mieten darfst. Dann wirst Du beurteilen können, wie viel vom unbefriedigenden Klang auf die Rechnung des Instruments geht und was bei Dir liegt.

Neuester Beitrag Linde Profilseite von Linde, 18.08.2017, 23:02:37

Hallo samsam!

Da meine jetzige Geige auch 20 Jahre ungespielt rumlag...

Man darf da keine Wunder erwarten:

Ich hatte auf der Suche nach einer neuen Geige viel durch. Was ich daher weiß: Eine Geige, die einem nicht von Anfang an irgendwie zusagt, wird auch mit der Zeit nicht deutlich besser.

Wenn dir deine jetzt nicht gefällt, schau dich nach was anderem um.

 

 

 

 

Habe ich die Möglichkeit später einmal Musik zu studieren? <Zurück zur Liste> Stimmgerät KORG OT120 WIE einstellen?!?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Log In

Diese User sind gerade online: